Staatsanwaltschaft sollte sich auf Ermittlung von nicht verjährten Verbrechen konzentrieren

Asunción: Verschiedene Gesetzesverstöße lassen sich an den vom staatlichen Kontrollamt gefundener Schulden bei Itaipú einstufen, für die Ex Direktoren verantwortlich sind. Die Kunst ist es welche zu finden, die bisher noch nicht verjährt sind.

Die Ereignisse – das Anhäufen unnötiger Schulden in Höhe von 3,85 Milliarden US-Dollar für Paraguay – ereigneten sich laut dem Bericht des Rechnungsprüfers Camilo Benítez hauptsächlich zwischen 1984 und 1996, während die meisten Straffristen bereits nach 5 Jahren ausliefen, wie im Fall der Vertrauensverletzung. „Das Ministerium muss nun prüfen, ob es unter Berücksichtigung der verstrichenen Zeit und der Verjährungsfrist noch Fakten gibt, die noch untersucht werden können“, sagte Rocío Vallejo, Abgeordnete der Partei Geliebtes Vaterland.

Laut Vallejo muss in diesem Fall zumindest die historische Verantwortung für dieses schwerwiegende Ereignis, das eine Scheinverschuldung mit Brasilien erzeugte, ausgesprochen werden. „Man muss sehen, wer die finanzielle Analyse damals blockiert hat. Das ist eine weitere strafbare Handlung, das Ausbremsen der Strafverfolgung, die aber auch nach fünf Jahren verjährt“, beklagte sie.

Das Abgeordnetenhaus hat gestern einen von der Abgeordneten Kattya González und Édgar Acosta vorgelegten Entwurf einer Erklärung angenommen, in der man die Einleitung einer strafrechtlichen Untersuchung zur Identifizierung der Verantwortlichen für die Tat, die sie als Hochverrat betrachten, begangen von Direktoren und Mitgliedern des Exekutivausschusses und des Vorstands von Direktoren, einleitet. Auf Wunsch von Kollege Basilio Núñez wurden auch die Rechnungsprüfer als mögliche Täter einbezogen. Sicher ist nur, dass die Parteimitgliedschaft aller Verantwortlichen schon jetzt klar ist. Sie gehören alle der Colorado Partei an.

“Wir debattieren, weil die Colorado-Partei, die ANR, zu dieser Zeit eine Vision von der Energieentwicklung in unserem Land hatte und in dieser Colorado-Regierung wurden die beiden Körperschaften gebildet”, sagte er.

Der Abgeordnete Colym Soroka deutete an, dass auch gegen die Regierung von Fernando Lugo ermittelt werden sollte. Diese hat jedoch nichts mit den sinnlos angehäuften Schulden zutun, weswegen hier womöglich eine Art Ablenkung einbezogen werden soll.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Staatsanwaltschaft sollte sich auf Ermittlung von nicht verjährten Verbrechen konzentrieren

  1. Egal welche Personen sich hier bereichert oder sich sonst wie schuldig gemacht hatten, es waren in jedem Fall IMMER COLORADOS, denn diese sind seit Strößners Zeiten beinahe ununterbrochen an der Macht. Der Grundstein für künftige Mauscheleien und persönliche Bereicherungen bzw. Zuwendungen an “verdiente Amigos” wurde unter Strößner ganz bewußt gelegt. Wie sonst könnte es sein, daß die Finanzhaushalte der beiden Wasserkraftwerke am Parlament/Senat vorbei in einen Sonderhaushalt fließen, über die nur die Wasserkraftwerke bzw. deren Direktoren samt Amigos verfügen und großzügiger Weise der paraguayischen Regierung scheibchenweise mit großem Tamtam zur Verfügung stellen? Das Geld gehört dem Staat, damit allen Bürgern – und sonst niemand!! Es ist ja ein Hohn, wenn die Wasserkraftwerke quasi wie ein Staat im Staate agieren und allen Parteiamigos einen sicheren, hoch dotierten Posten bieten. Einfach unglaublich!! Ob die Bürger des Landes das überhaupt checken?

  2. Ja sicher checken die das. Aber der kleine paraguayische Mann will ja gar kein gerechteres System, sondern Teil dieses elitären Zirkels sein.Denn dann ist man was Besonderes und kann sich alles leisten und erlauben. Wenn auf dem Land arme Familien in Bruchbuden hausen und sich nur von Maniok und Knochen ernähren können, ist dem das völlig egal.

  3. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Phillip
    Genau das was Phillip schreibt, duerfte die paraguayische Mentalitaet exakt zusammenfassen.
    Ich nehm mal an dieses meinte Marx mit dem “Klassenkampf”. Eine stetige Revolution der Unteren um genau dasselbe zu tun wie die Oberen die man hasst und nur durch sich selbst ersetzen will. Dinge wirklich zum Wohle aller zu veraendern, das will eigentlich niemand – am wenigsten die Armen.
    Mit Rasse glaube ich hat dieses eventuell wenig zu tun sondern eher mit Mentalitaet, Weltanschauung und am Ende der Religion des jedes Menschen.
    Entscheidend duerfte allerdings die Rasse doch sein denn die 3 Hauptrassen der Welt erhielten verschiedenen Prophetien.
    1. Mose 9 ff.
    “24 Als nun Noah von dem Wein erwachte und erfuhr, was ihm sein jüngster Sohn getan hatte, 25 da sprach er: »Verflucht sei Kanaan! Ein Knecht der Knechte sei er seinen Brüdern!« 26 Und weiter sprach er: »Gepriesen sei der Herr, der Gott Sems, und Kanaan sei sein Knecht! 27 Gott breite Japhet aus und lasse ihn wohnen in den Zelten Sems, und Kanaan sei sein Knecht!«”
    Bis heute sind dieses die Grundzuege der verschiedenen Rassen der Welt. Diese Prophetie Noah’s hat sich deutlich erfuellt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.