Staatsoberhaupt auf Reisen

Asunción: Nachdem Horacio Cartes vergangene Woche an der Einweihung der Fußball WM in Brasilien teilnahm reiste er im Anschluss zum G77 + China Gipfel nach Santa Cruz de la Sierra, Bolivien, wo es zu diversen Treffen mit anderen Staatsoberhäuptern und Kompromissen in Bezug auf die Armutsbekämpfung ging.

Von da aus zurück bereitet er nun sein Koffer für eine Japan-Reise vor. Diese vom Kongress abgesegnete Reise beginnt am Samstag den 21. Juni und endet am Freitag den 27. Juni 2014. Bei dieser Reise wird er einige Treffen mit japanischen Autoritäten haben und versuchen den 200 Millionen US-Dollar Kredit zum Kauf von 2.000 Bussen für den Großraum Asunción in die Wege zu leiten. Diese Busse sollen dann an die Busunternehmen vermietet oder im Ratenkauf angeboten werden. Des Weiteren wird Cartes auch versuchen einen Kredit für das neue Wasserkraftwerk Yguazú zu bekommen, damit dies planmäßig im kommenden Jahr begonnen werden kann.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Staatsoberhaupt auf Reisen

  1. waere interessanter mal zu wissen wann sich der Herr President mal in seinem problem-geschuettelten Land befindet… Aber wenn er nur die Welt bereist….weiss man natuerlich nichts von Ueberschwemmungskatastrophen oder Aufruhr wegen viel zu hoher Maut und Androhung von Streiks….. Gute Reise Mr. President…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.