“Steuererhöhungen wird es keine geben”

Asunción: Präsident Santiago Peña bezog sich bei einem Gespräch mit der Presse auf den gescheiterten Gesetzesentwurf, der vorsah die Tabaksteuer 2% zu erhöhen. „Die Steuerpolitik ist eine ernste und verantwortungsvolle Sache, die nicht politisch entschieden werden sollte“, sagte er.

Wie schon vor seinem Amtsantritt verkündet sieht er nicht vor Steuern zu erhöhen, darunter fällt auch die Tabaksteuer. Laut Peñas Ansicht, sollte man auch einmal den Blick hin zu Alkohol und zuckerhaltigen Getränken hinwenden, die ebenso gesundheitsschädlich sind.

„Die Steuereinnahmen steigen in einem Rhythmus von 30%. Ich glaube niemals in der Geschichte, mit einer so niedrigen Inflation, wie wir sie heute haben, wuchsen die Steuereinnahmen so wie jetzt. Dazu kam es jedoch nicht weil wir die Steuern erhöht haben, nein, sondern weil die Wirtschaft formalisiert wurde. Die legale Wirtschaft bringt nicht nur Gelder für Gesundheit, Bildung und Sicherheit, sondern schafft auch einen ausgeglicheneren und wettbewerbsfähigen Markt. Es gibt nichts schlimmeres als ein legales Geschäft zu besitzen und nebenan verkauft jemand das selbe ohne Steuerabgaben oder Sozialabgaben zu entrichten“, so Peña, der jedoch auch der Meinung ist, „dass nach wie vor Steuern hinterzogen werden und man weiter an der Formalisierung arbeiten müsse“.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu ““Steuererhöhungen wird es keine geben”

  1. Uh, uh, uh „Die Steuerpolitik ist eine ernste und verantwortungsvolle Sache, die nicht politisch entschieden werden sollte“. Ja, fähige Leutchen von der Coloradomafia-Zigarettenschmuggel-Industrie habens ja in der Regierung. Ich sag ja immer, die Steuerpolitik gehört in die Hände von erheblich signifikant Korrupten.

    12
    3

Kommentar hinzufügen