SWIFT: Sanktionen gegen Russland bringen Schlachter ins Abseits

Asunción: Juan Carlos Pettengill, Mitglied der paraguayischen Fleischkammer (CPC), erklärte, dass die von den USA gegen Russland verhängten Sanktionen die paraguayischen Fleischverpackungsbetriebe ins Abseits drängen, weil sie nicht wissen, wie sie ihre Fleischexporte verrechnen sollen.

Die paraguayische Fleischkammer teilte am vergangenen Mittwoch mit, dass sie die Entwicklung der Konflikte zwischen der Ukraine und Russland, wohin die Fleischverpackungsbetriebe paraguayisches Fleisch liefern, genau beobachten werde.

In diesem Zusammenhang sprach Juan Carlos Pettengill, Mitglied der Gewerkschaft, diesen Freitag mit Monumental 1080 AM und verwies auf die von den USA gegen den eurasischen Riesen verhängten Sanktionen.

US-Präsident Joe Biden kündigte als Reaktion auf den Einmarsch Russlands in der Ukraine an, dass alle Guthaben des europäischen Landes in den Vereinigten Staaten eingefroren werden, um dessen Finanzierungsmöglichkeiten einzuschränken.

“Swift wird überall auf der Welt verwendet, und die Vereinigten Staaten blockieren diese Form der Zahlung, und das ist der Punkt, an dem wir im Abseits stehen, weil wir nicht wissen, wie wir bezahlt werden können”, sagte Pettengill.

Er bekräftigte jedoch, dass sie die Entwicklung der Situation zwischen der Ukraine und Russland weiterhin genau beobachten werden. Er versicherte, dass das Problem für die Fleischverpackungsbetriebe nicht in der mangelnden Nachfrage nach paraguayischem Fleisch liegt.

“Paraguay hat mehr als 75 zugelassene Märkte, von denen es mit mehr als 25 im ständigen Gespräch ist. Das paraguayische Fleisch ist sehr schmackhaft und sehr gefragt. Konkret handelt es sich bei den Kürzungen, die wir vornehmen, um industrielle Kürzungen”, fügte er hinzu.

Minerva Foods und Frigorífico Concepción sind die Unternehmen, die das Produkt nach Russland exportieren und auf die 20 % der Rindfleischexporte entfallen.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

18 Kommentare zu “SWIFT: Sanktionen gegen Russland bringen Schlachter ins Abseits

  1. Das ist nicht wahr. Die Sanktionen gegen Russland tangieren das SWIFT-Bankensystem nicht.
    Und wenn sie mir hier im Inland so ein schönen Stück Fleisch verkaufen, zum Preis welchen sie bisher für das hier erhältliche Gäderfleisch haben wollen – und wir kaufen nicht Carnaza de la 2da – dann kaufe ich denen das schon ab.

    31
    4
  2. Wer mit dem Teufel Geschäfte macht, darf sich nicht beklagen, zumal genau diese Jammerlappen in Zeiten von Reibach sich auch nicht beklagten. Den Paraguayern kann´s Recht sein, die Fleischpreise werden eher in den Keller gehen.

    11
    20
    1. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

      Der ukrainische Präsident ist nach der Maidan Bewegung, besser gesagt angestifteter Putsch, immer ein Jude gewesen.
      Na klingelt da was?
      Ein liberaler Jude, pro LGBTIQ, Feminismus, Gender, etc. Die offizielle US Aussenpolitik seit 1823, der Monroe Doktrin ist die liberal progressive Hegemonie.
      Nach dem Motto: ich darf aber du nicht.
      Die ersten Juden haben mal als sie in Virginia siedelten verlangt dass der Name Jesu nicht in der Verfassung der USA auftauchen sollte – nur unter den Bedingungen wollten sie in den USA siedeln. Es ist nicht Zufall dass die USA den Liberalismus vertreten.
      Jews in the Thirteen Colonies (1654-1789) – https://m.youtube.com/watch?v=WHMrqQmnNLs
      Da diese holländischen und österreichischen Juden George Washington den Unabhängigkeitskrieg finanziell ermöglichten, wurde deren Verlangen stattgegeben dass die USA eher liberal würden als christlich.

      15
      11
      1. In der Monroe Doktrin geht es so viel ich weiß um etwas anderes und betrifft “nur” den Amerikanischen Kontinent. Finde ich aber witzig sie als amerikanische Außenpolitik zu bezeichnen. Und LBGTI-V16 muss heutzutage jeder sein, der von der USA als Regierungsjefe eingesetzt werden will.

        20
        3
  3. Mich erreichen soeben Filmaufnahmen meiner Anverwandten aus Kiew:
    1. Ein Jep-ähnliches Privatfahrzeug wird in den Außenbezirken von Kiew von Russen unter Feuer genommen. Alle Insassen verletzt, stürzen sich aus dem Fahrzeug und werden dort von friedlichen Russen niedergemäht.
    3- Ein Schützenpanzer der russischen Friedensarmee kreuzt ohne erkennbaren Grund in den Außenbezirken von Kiew die Straße und walzt ein dort fahrendes Privatfahrzeug einfach nieder.
    Putin ist nichts anderes als ein primitiver Verbrecher und Machtpolitiker der über Leichen geht um seinen Traum von einem großrussischen Reich mit Methoden Stalins zu errichten. Und Dummköpfe in unseren Reihen können oder wollen das einfach nicht kapieren. Wenn es tatsächlich eines Tages dazu käme, daß Putin seine Macht in Europa oder gar Deutschland ausbaut, dann wird auch diesen Dummköpfen ganz schnell das Lachen vergehen..

    15
    24
    1. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

      Das ist ein Beweis dass die Ukrainer unter ihrem jüdischen Präsidenten die russische Minderheit umbrachten, verfolgten und zwangsukrainisierten. Man wusste sich nicht anders zu helfen als den Volksgenossen zu Hülfe zu eilen. Das was du da beschreibst ist nur die Retourkutsche.
      Dasselbe wie mit den Greueln an Deutschen und Mennoniten ab 1918 in Polen, Frankreich, Tschechien und der Ukraine. Man ruft halt nach einem starken Mann zur Rettung.

      15
      11
    2. Ich kann mich noch gut erinnern was am maidan abgelaufen ist als die nazis menschen in den häusern abgefackelt haben indem die die türen abgeschlossen haben und die gebäude in brand steckten. was sagst du dazu???? war das vielleicht besser???? hör mir auf mit diesem nazi regime in der ukraine. was putin wirklich falsch gemacht hat ist, dass er nicht schon damals eingegriffen hat.

      14
      10
    3. Der letzte Ministerpräsident der DDR, Lothar de Maizière, wirft der westlichen Staatengemeinschaft vor, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin “nicht zugehört” und sich zu wenig um die “russische Sicht” gekümmert zu haben.

      “Ich habe kein Verständnis für die Kriegslogik Putins. Aber die Russen, die ich kenne, sind überwiegend der Meinung, die werden im Westen nicht wirklich ernst genommen”, sagte de Maizière dem Magazin Cicero.

      11
      1
    4. das sind keine Filme von Anverwandten sondern Videos die man auf websites wie www.bitchute.com, www.brighteon.com sehen kann. Ich habe sie selbst gestern gesehen.
      “Diesen Krieg haben wir provoziert”.
      Pat Buchanan, USA

      8
      2
  4. Selten einen solch haarsträubenden Unsinn gehört und gelesen. Hier wird ein Blödsinn, basierend auf russischer Lügen-Propaganda verbreitet, daß es einem eigentlich nur noch schlecht werden kann. Sind die Deutschen für Dummheit besonders anfällig? Auf der einen Seite links-grüne Meinungsfaschisten – auf der anderen Seite linke und rechte Vollpfosten, die Putin gerade zu anhimmeln und Europa eine “Befreiung” durch Putin wünschen. Alles “gute Voraussetzungen”, daß eine ganze Nation dem wohl verdienten Untergang entgegen strebt.

    9
    17
    1. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

      Es ist dieselbe Situation und dasselbe Problem wie mit den deutschen Minderheiten im Ausland. Im Grunde genommen dasselbe wie zwischen 1918 bis 1945 und danach. Man bringt die Minderheiten um und das was nicht umkommen will wird vertrieben um dann deren Land sich selbst oder Freunden zuzuschanzen. Das versucht man nun mit Russland in der Annahme dass es genauso geschmiert gelänge wie mit den Deutschen und Preussen, Elsaß-Lothringen, Galizien und Lodomerien, etc.
      Niemand begeht einen Holocaust ohne triftigem Grund – nicht mal Adolf Hitler. Er übertrieb es aber…

      10
      6
  5. Lieber Eulenspiegel
    das ist genau die gleiche Propaganda wie die Bilder von Explosionen und von “russischen Fallschirmspringern, die wie Heuschrecken vom Himmel fallen” in deutschen Boulevardblättern.
    Die dann anschließend zugeben müssen, daß diese Bilder NICHT aus der Ukraine stammen und auch keine russischen Fallschirmspringer zeigen, die in der Ukraine abspringen.
    Ebenso titelte eine deutsche Zeitung: Die Ukrainer machen sich auf den Weg in den Westen. Dazu druckten sie ein Bild ab, in denen Autos in Dreierreihen fuhren.
    Nur dumm, daß die alle DEUTSCHE Kennzeichen hatten. Da hätten sie mal ein wenig retuschieren müssen, damit es nicht so auffällt.
    Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, jeder Krieg ist furchtbar.
    Aber Falschnachrichten sind Falschnachrichten. Auch wenn sie von den “Guten” verbreitet werden.

    23
    4
  6. Regierungsmitglieder der NATO-Staaten stellen Wladimir Putin als üblen Despoten hin, der aus Machtgier ein armes Nachbarland überfällt. Der österreichische Außenminister zog gar den Vergleich mit Hitlers Einmarsch in Österreich 1938. Tatsächlich ist die NATO seit 30 Jahren in Osteuropa der Aggressor gegen Russland. Nach langer Defensive versucht Putin, die zunehmende Einkreisung und Bedrängung zumindest etwas zu begrenzen. In der Ukraine vermischt sich seit zwei Jahrzehnten eine soziale und politische Krise im Land mit einem nationalen Konflikt und einer geopolitischen Auseinandersetzung zwischen NATO und Russland.
    Eric Anderer

    4
    2
  7. Nun ist Russland also doch raus aus SWIFT geflogen. Die Entscheidungen der Brüdern und Schwestern Hauptbeatmete vom Beatmetenhäuschen hat wieder einmal weitreichende Folgen für uns Kleinvieh, welches auch Mist macht, sprich Steuerzahler. Doch – bisher habe ich mich rausgehalten – dieser Überfall auf die Ukraine eines weiteren Hauptgartenzwergs der Geschichte – der stark an den Überfall Nazi-Deutschlands auf Polen erinnert – Geschichte und wirtschaftliche Interessen hin oder her – ist aufs Schärfste zu verurteilen. Putin gehört vor ein Tribunal und muss wie die NS-Kriegsverbrecher die Konsequenzen seines Handels tragen!

    9
    1
    1. Spricht man bei der russischen Invasion in die Ukraine von einem überfallartigen Angriffskrieg wäre selbstverständlich nicht auszuschließen, dass es zu Spät wäre den Georg W. Bush vor den International Criminal Court in Den Haag zu stellen und abzustrafen. Könnens effizient und kostenspartend den Georg W. Bush und den Fladimir Putin am gleichen Galgen an den Haken hängen. Muss der Steuerzahler nicht für zwei aufkommen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.