Tesla Model X: Eine Art Space Shuttle

Asunción: Ein paraguayischer Autohändler kaufte einen neuen Tesla X 100D, der nun auf dem lokalen Markt angeboten wird. Es ist der erste Tesla in Paraguay.

In einem Land wie Paraguay, wo es nur 250 Elektro- und Hybridfahrzeuge gibt, ist ein neuer Tesla eine Sensation. Wer nicht lange überlegt, kann ihn für 200.000 US-Dollar kaufen. Dank einer gesetzlichen Regelung wurde er steuerfrei importiert. Einmal die Batterien aufgeladen hat er eine Autonomie von 565 km.

Hugo Meza, Eigentümer des Tesla und des Verkaufshauses HM Automotores, ließ noch ein paar Features einbringen, darunter Holzdekor im Innenraum und 22 Zoll Felgen.

Tesla Model X – Technische Daten: Länge: 5,04 Meter, Breite: 2,07 Meter (Breite mit Außenspiegeln: 2,27 Meter), Höhe: 1,68 Meter, (2,20 Meter bei geöffneten Türen), Radstand: 2,96 Meter, Kofferraumvolumen vorne 187, hinten 2.180 – 2.493 Liter. Antrieb: 192 kW/262 PS-E-Motor an der Vorderachse, 374 kW/510 PS-E-Motor an der Hinterachse, 100 kWh Batterie, Vmax: 250 km/h, Beschleunigung: 0 – 100 km/h: 3,1 Sek., Durchschnittsverbrauch: 18,4 kWh/100 km, Testverbrauch: 41,1 kWh/100 km. Preis (Grundausstattung): 156.700 Euro (Deutschland).

Wochenblatt / Última Hora / Youtube

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Tesla Model X: Eine Art Space Shuttle

  1. guck ma mal wie lange die batterien unter den hiesigen bedingungen durchhalten … alleine der kWh verbrauch zwischen angabe von tesla und dem testverbrauch lasst auch einiges zu wünschen über, naja, hat er halt nur noch knapp 250km pro füllung, da kommt er ned mal mehr von asu nach cde jjjjj

  2. Aber hallo, er hat doch einen Stromgenerator und einen Tank dazu im Anhaenger. Ansonsten stehen doch an den Rutas jede Menge Elektrotankstellen. Seid nicht immer so negativdenkend und bleibt locker.

  3. Der größte Unsinn, und ein riesiges Verbrechen an der Natur!
    https://unserplanet.net/2480-2
    https://www.pravda-tv.com/2019/01/das-dunkle-geheimnis-der-elektro-autos/
    Dabei gäbe es sinnvolle Alternativen zu den Umweltfeindlichen kurzlebigen Lithiumbatterien: nanoFlowCelll (Hier befindet sich der Elektrolyt nicht in der Batterie, sondern in gesonderten Tanks und wird durch das Batterieelement gepumpt)

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.