Teuer, aber wenig Nutzen für das Land

Yacyretá: Obwohl Paraguay nur 1,1% der Energie von Yacyretá verbraucht, ist inzwischen der Bau der teuren 500-kV-Übertragungsleitung Yacyretá-Ayolas-Villa Hayes beendet worden.

Die Arbeit dauerte fast zwei Jahre und verlangte eine Investition von 140 Millionen US-Dollar durch den staatlichen Stromversorgers ANDE.

Nach der Montage von 769 Hochspannungsmasten sind die Arbeiten an der 500 kV-Linie zwischen Yacyretá-Ayolas-Villa Hayes vorgestern abgeschlossen worden, obwohl die offizielle Einweihung erst in der nächsten Regierungszeit stattfinden wird.

Das Projekt dauerte 23 Monate, ausgeführt durch die CIEGEC-Gruppe, vertreten durch Ing. Francisco Rivas. Die Gesamtkosten, einschließlich der Wartung, beliefen sich auf 140 Millionen US-Dollar und wurden von der Europäischen Investitionsbank finanziert. Insgesamt ist die Hochspannungsleitung 364 Kilometer lang und verläuft durch die Departements Misiones, Paraguarí, Cordillera, Central und Presidente Hayes.

Von Seiten der ANDE wird betont, dass die Arbeiten mit der Möglichkeit zusammenhängen, dass unser Land die gesamte Energie des paraguayisch-argentinischen Wasserkraftwerks Yacyretá nutzten kann.

Des Weiteren ist das Projekt ein erster Schritt für die notwendige Verbindung zwischen den Wasserkraftwerken Itaipú und Yacyretá. Letzteres ist von großer Wichtigkeit, um ein höheres Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb des Stromnetzes in Paraguay zu erreichen.

Die Wahrheit ist jedoch, dass Paraguay im April dieses Jahres, laut dem Bericht, der auf der Webseite von dem binationalen Wasserkraftwerk Yacyretá zu finden ist, nur 1,1% der von der Anlage erzeugten Energie verbrauchte, nämlich 20.600 MWh.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Teuer, aber wenig Nutzen für das Land

      1. Fritz, vernachlässigen Sie Ihren Quotienten nicht zu sehr. Die Leitung wurde in Paraguay gebaut und dient der hiesigen Versorgung: Wie kann man das als „Geschenk für die Nachbarn“ bezeichnen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.