Tierquäler verhaftet

Fernando de la Mora: Gegen den Tierquäler von Hund Shelby, wurde automatisch von Seiten der Staatsanwaltschaft ermittelt. Vor seinem Haus wurde der 23-jährige Jonatan Matías Galeano verhaftet. Er hat Vorstrafen wegen Raub und anderen kleinen Delikten.

Kommissar Óscar Giménez informierte, dass man auf Bändern von Überwachungskameras genügend Beweise finden konnte, die den Mann als Tierquäler identifizierten. Der Hund wurde mit Strick gefesselt auf der Straße gefunden. Am gestrigen Freitag wurde der Mann verhaftet und sein Haus durchsucht, wo man weitere Werkzeuge zum Quälen von Hunden sicherstellen konnte.

Staatsanwältin Ruth Benítez wird den Mann wegen Tierquälerei anklagen, nachdem alle Nachbarn ausgesagt haben.

Laut Nachbarn war Shelby nicht der Hund des Tierquälers. Der Anwalt des Inhaftierten, Adolf Servín, erklärte, dass ein Mandant den Hund gefesselt vorfand und nur nach Hause wollte, um ein Werkzeug zu holen um ihn zu befreien.

Von Seiten eines Veterinärs erfuhr man, dass es dem Hund gut ginge, er gereinigt wurde und Untersuchungen vorgenommen wurden. Dabei kam heraus, dass er an der Infektionskrankheit Ehrlichiose leidet und bereits behandelt wird.

Wochenblatt / NPY

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Tierquäler verhaftet

  1. Sowas kommt leider auch in zivilisierten Ländern wie dem Paragauy vor. Ich meine, dafür spricht schon mal der hohe Durchschnitts-IQ von 82 – oder sind es schon durchschnittlich 84 gemäß Statistik? – und hier viele schon Feuerchen machen können, um ihrem Müll abzufackeln, um ein grati-12-er-Pack BilligPolarBier einzusparen. Und das jeden Monat. Hätte ich wirklich nicht gedacht, dass die Froggos von der Kindergartenstaatsanwaltschaft wegen einem Hund ausnahmsweise mal active werden. Glücklicherweise habe ich ein Gesicht wie ein Hund, das kann mir in Hängemattelandia irgendwann sicherlich helfen.

  2. Kranke, abartige Menschen gibt es wohl überall, auf dieser, unserer Welt. Ich bin erleichtert, man hat diese Kreatur gefangen, möge man sie hart bestrafen, damit dieser Mensch nicht wieder ein Tier belästigen wird…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.