Tödlich wirkende Schwerkraft

Presidente Franco: Mara (18) und ihre Freund Óscar (24) waren gestern Nachmittag an einem Zulauf des Rio Paraná baden, als ein riesiger Stein aus 5 m Höhe auf sie fiel. Während die Frau am Unfallort starb, ereilte ihren Freund der Tod nur Stunden später.

Auf der Suche nach etwas Erfrischung waren Mara Arriola und Óscar Barreto gestern Nachmittag gegen 17.00 Uhr oberhalb des Rio Paraná Ufers unterwegs. Sie redeten mit einander und machten Fotos, als unerwartet ein Stein von etwa 300 bis 500 kg aus 5 m Höhe auf sie fiel. Die Rufe nach Hilfe erreichten Nachbarn im Ortsteil San Miguel. Mit langen Hölzern versuchten sie den Koloss aus dem Weg zu räumen, was ihnen nach einiger Zeit auch gelang. Die 18-jährige Frau war schon tot. Ihr Freund wurde umgehend ins Regionalkrankenhaus eingeliefert. Durch einen Schädelbruch kam gegen 20.00 Uhr auch bei ihm jede Hilfe zu spät.

Am Unfallort halfen Feuerwehrleute und Polizisten bei der Bergung, die sich als sehr schwierig gestaltete. Die Kriminalabteilung der Nationalpolizei und die Staatsanwaltschaft untersuchen nun den Fall genauer.

Wochenblatt / Abc Color / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.