Tödliche Stromkabel in Grünanlagen

Asunción: Im Park Carlos Antonio López, der sich im Stadtviertel Sajonia befindet und auf der “Plaza de la Democracia“, in der Innenstadt von Asunción, kann einen sprichwörtlich der Schlag treffen.

In den beiden Erholungsflächen wurden die meisten Scheinwerfer, die den Standort beleuchten sollten, abgerissen und die Kabel einfach im Freien verlassen. Im Bereich des Parks Antonio López sollten eigentlich Springbrunnen den Besuchern Freude schaffen und Wasser spenden. Jedoch nur zwei von sieben funktionieren.

Der Leiter von der Abteilung für Grünflächen aus der Stadtverwaltung, Gerardo Rolón Pose, sagte, dass die Scheinwerfer und Wasserhähne an den Springbrunnen von Drogensüchtigen und Obdachlosen gestohlen worden seien, die diese Plätze und Parks bevölkern würden.

Er fügte weiter an, dass eine Erhebung der Schäden vorgenommen werde, um dann die Beleuchtung und Hähne zu erneuern. Zudem will man die Unterstützung der Polizei suchen, damit in der Nacht eine bessere Bewachung der Grünflächen erfolge.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Tödliche Stromkabel in Grünanlagen

  1. Tailored Access Operations

    Antworten

    Dem Wunsch einer Unterstützung der Polizei um in der Nacht eine bessere Bewachung der Grünflächen zu gewährleisten wird von der Polizei sicherlich gerne nachgekommen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.