Transchaco: Regen und wieder ein Verkehrschaos

Teniente Irala Fernandez: Heute kam es wieder zu chaotischen Zuständen auf der Transchaco-Route bei Kilometer 376. Ursache waren Arbeiten vom MOPC ohne die Vorbereitung von Umgehungsstraßen.

Wiederum in der Zone bei km 376 auf der Transchaco-Route im Bezirk von Tte. Irala Fernández sahen sich alle Kraftfahrer mit einem langen Stau durch eine großen Anzahl von Autos und schweren Lastwagen konfrontiert. Erst vor kurzem kam es hier ebenfalls zu chaotischen Zuständen.

Die Nerven der Fahrer sind bereits am Ende, denn an dieser Stelle saniert das Unternehmen Heisecke die Straße seit Monaten, ohne jedoch die notwendigen Vorkehrungen zu treffen und Nebenstraßen vorzubereiten, damit diese dann bei schlechtem Wetter genutzt werden können. Mit nur einer Spur und auf der anderen mit gefährlichen Unebenheiten versuchten die Fahrzeuge heute Morgen das Gebiet zu passieren.

Derzeit findet vom Ministerium für öffentliche Bauten und Kommunikation (MOPC) auf der Strecke Río Verde-Mariscal Estigarribia eine langsame Ausbesserung statt, deren Ergebnisse bisher nicht zufriedenstellend waren.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Transchaco: Regen und wieder ein Verkehrschaos

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .