Transgender-Model will in den Stadtrat

Coronel Oviedo: Das bekannte Transgender-Model Nicol Di Prattez will die politische Bühne betreten. Sie kandidiert für den Stadtrat von Coronel Oviedo.

Prattez ist bereits in Gesprächen, um eine Parteiliste anzuführen. Des Weiteren behauptet sie, eine große Bekanntheit in der Stadt zu genießen.

Das bekannte Model erwähnte gegenüber dem Online Portal Prensa 5, dass alle Vorbereitung hinsichtlich ihrer politischen Karriere in die Wege geleitet worden seien, ohne aber die Partei anzugeben, der sie angehören würde.

„Wir reden weiter über den Start meiner politischen Karriere, der schon weit fortgeschritten ist“, sagte sie gegenüber dem Journalisten Julio González. Sie erwähnte, dass sie sich bereit fühle, eine politische Position einzunehmen, um der Gemeinschaft zu dienen.

„Ich komme aus einer stabilen und gut positionierten Familie“, sagte Prattez und fügte an, dass sie seit über sieben Jahren mit Kindern sowie Jugendlichen in verschiedenen Gemeinschaften und Organisationen zusammenarbeite, um Hilfe zu leisten.

Wochenblatt / Prensa 5

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Transgender-Model will in den Stadtrat

  1. Wo sind denn all die äußerst toleranten auf höchst Niveau – jedenfalls höher als meins, was aber auch nicht sehr schwierig war oder – d.ö.ch.schen Kommentatoren hin? Wieso hier noch nicht zum Thema „Transgender-Model will in den Stadtrat“ alles vollgerotzt: „Hängt sie auf die ***?“. Schon verjährt, Frankfurt einfach, und ein Pack Streichholz als Souvenir mitgenommen? Tipp: Einmal in Frankfurt, die Streichholzschachtel besser „nur“ übers Bett hängen! Wer noch seine Bäumchen mitnehmen konnte wird den Planeten der Affen bestimmt nicht vermissen, obwohl, der Film wurde nicht im Paragauy gedreht: „Ni los monos veneran el ambiente de sus hijos!“
    Nun, hab ich ja schon mal einen Anfang gemacht und etwas zum Thema: „Transgender-Model will in den Stadtrat“ meiner Meinung nach kommentiert. Freue mich schon auf die zahlreich-rotz Replies zum Thema: „Mist will in den Stadtrat“, „Streichholz will in den Stadtrat“ und „Bier will in den Stadtrat“.

    1. Das Geschlecht sagt nichts über geistige Fähigkeiten und Begabungen aus, ihr Kommentar schon.

  2. Kuno Gansz von Otzberg

    Reply

    Das Problem bei diesen LGBTQ ist schlichtweg dieses: „Mann“ kann sich heutzutage nicht mehr sicher sein ob die Tussie nicht eine Transe ist. Man kommt heutzutage nicht umhin einen biblischverbotenen „tiefgehenden Generalcheck“ zu machen um sicher zu gehen „ob die Mietze ne originale war oder doch ein umgeaenderter Kater“.
    Wie hier diesselbe Transe: http://www.cronica.com.py/2017/07/23/modelo-voz-ronquita-sorprende-al-rollo-la-expo/.
    Im ersten Photo auf der Expo: welches ist die Transe und welche von denen sind echt?
    Um ehrlich zu sein, ich bin wahrlich kein grosser Kenner, aber wuerde mir auch nicht zutrauen solchen nicht auf den Leim zu gehen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .