Überfall auf einen Geldautomaten verhindert

San Pedro: Eine Gruppe von Kriminellen versuchte am Donnerstag morgen um ca. 01.15 Uhr, den Geldautomaten der Banco National de Formento, in Itacurubi del Rosario auszurauben. Der Nationalpolizei gelang es, nicht nur den Überfall zu verhindern, sondern auch ein Mitglied der Bande festzunehmen. Der Rest der Bande flüchtete in einem Geländewagen, welcher verlassen auf einer Landstraße nach San Estanislao aufgefunden wurde.

Die Polizeibeamten des 5.Kommissariats, welches 300 Meter von der Bank entfernt ist, fiel ein silbergrauer Toyota Hilux, ohne Nummernschild, der bereits seit einiger Zeit vor der Bank geparkt stand, auf. Als sich eine Polizeipatrouille dem Fahrzeug näherte, ergriff der Fahrer des Wagens sofort die Flucht. Drei Tatverdächtige, welche zurückblieben, ergriffen die Flucht zu Fuß und wurden von der Polizei verfolgt. Der Nationalpolizei gelang es, einen der Täter zu stellen und festzunehmen. Es handelt sich hier um Geronimo Gimenez (33), einen mehrfach Vorbestraften, in dessen Besitz eine Pistole Kaliber 45, sichergestellt wurde.

Den anderen beiden Tätern gelang die Flucht, es wird angenommen, dass sie mit dem Rest der Bande in Richtung San Estanislao flüchteten. Der Toyota wurde von Anwohnern auf der Landstraße 8000 „Marengo“, verlassen entdeckt. Im Fahrzeug wurden Klebeband, Brecheisen und Polizeimarken sichergestellt.

Die Polizei geht davon aus, dass die Bande die Wächter der Bank als Geiseln nehmen wollte, um Zeit zum Öffnen des Geldautomaten zu haben.

(Wochenblatt/Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen