Überfallopfer bringt Räuber zur Strecke

Ñemby: Am gestrigen Abend gegen 21.30 Uhr im Stadtteil Cañadita wurde ein Mann von zwei ihm Unbekannten überfallen, die auf einem Motorrad unterwegs waren. Kurz nach dem Vorfall verfolgte das Opfer das motorisierte Zweirad einige Blocks und rammte es. Während dem Fahrer die Flucht gelang blieb diese letzte Gelegenheit dem anderen, immerhin schon, 53 Jährigen wegen diverser Prellungen verwehrt.

Nachdem die Polizei eintraf wurde dieser ins Notfallkrankenhaus nach Asunción für eine Erstversorgung gebracht. Eine Suche nach Vorstrafen ergab bei dem Verhafteten Ydelín López (53), dass dieser eine kriminelle Vergangenheit hat. Jetzt wartet er im 7. Kommissariat auf eine Anklage durch die Staatsanwaltschaft.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Überfallopfer bringt Räuber zur Strecke

    1. Genau – und hoffentlich wird er nicht wegen Körperverletzung angeklagt.
      Hätte er ihn tödlich verletzt, wäre es Mord. Notwehr gibt es hier nicht, ausser für Polizisten und Politiker oder Leute mit viel Geld und vielen Beziehungen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.