Und sie sind doch Geschwister! Neuer DNA-Test einer Italienerin positiv

Pilar: Nach einem ersten negativen DNA Testergebnis stellte sich Ernüchterung ein. Enrica Locatelli sagte, sie habe ihre Blutsverwandtschaft mit José im Geheimen erneut getestet und das Ergebnis zeigte, dass sie Geschwister sind.

Unter Tränen verkündete letzten Montag Enrica Locatelli, die Frau, die angeblich in Absprache mit Priestern illegal von Italienern adoptiert worden war, dass sie heimlich einen zweiten DNA-Test gemacht habe und dieser positiv sei, so dass José Benítez aus Pilar ihr biologischer Bruder sei.

Die Italienerin gab an, dass sie in der Überzeugung, der vorherige Test sei manipuliert worden, beschloss, die Proben ihrer Brüder nach Italien zu bringen und sie dort zu analysieren. Die erste Analyse war positiv, so dass José, die anderen Brüder und sie blutsverwandt sind.

“Wir haben dem vorherigen Test nicht getraut und mussten ihn leider heimlich wiederholen, und das Ergebnis war positiv”, sagte Enricas Ehemann in einem Live-Video, das sie in ihren sozialen Netzwerken veröffentlichte.

Die Familie Benítez zeigte sich sehr gerührt und weinte, da sie seit mehreren Jahren nach ihr gesucht hatte. Nun geht es darum, Enricas Zwillingsbruder zu finden, der als Baby ebenfalls von seiner Mutter getrennt wurde.

Den Angaben zufolge wurde sie in Ñeembucú illegal zur Adoption gegeben.

Enrica Locatelli (40) erzählte, dass ihre Adoptivmutter ihr vor ihrem Tod offenbarte, dass sie von Pilar, Ñeembucú, nach Italien gebracht wurde, als sie war erst wenige Tage alt war. Nach ihrer Suche meldeten sich viele Leute bei ihr, aber die Geschichte, die am meisten mit allen übereinstimmte, war die von José Benítez, der sogar einen DNA-Test machte. Dieser fiel jedoch negativ ausfiel. Enrica sagte, sie habe das Gefühl, dass José ihr Bruder sei, bestätigte aber nicht, ob sie den Test wiederholen werden.

Wochenblatt / Extra

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Und sie sind doch Geschwister! Neuer DNA-Test einer Italienerin positiv

  1. Welcher (vernünftige) Mann wünscht sich sich als der Bruder von einer attraktiven Frau zu entpuppen? Ein Bumsding weniger auf dem Markt!
    .
    Ich habe unverhofft etwas Zeit heute, daher lasse ich mal meine philosophischen Gedanken schweifen:
    Mein 3. Adventsengel hat heute telefonisch abgesagt. Verdammte Hacke! Kind krank? Mutter krank? Ziege tot? Kuh gibt keine Milch mehr? Keine Ahnung, ich habe nicht zugehört! Die rufe ich auf jeden Fall nicht mehr an.
    Nun musste ich die von letzter Woche wieder einladen und die kommt erst morgen, weil muss packen. Naja, die war ja letzte Woche ganz süß aber….schon wieder….ist das langweilig!
    Aber man überlebt auch solch schwere Schicksalsschläge.
    .
    Nun habe ich soeben meine Putze beobachtet und mir gedacht: warum zur Hölle ist das so schwer eine junge, gutaussehende Putze zu finden? In Filmen haben die immer alle solche Granaten als Putze und bei mir rollen Panzer durchs Haus. Dabei wäre ich so gerne bereit den doppelten Lohn zu zahlen, wenn die nackig putzen würden.
    Und dann beobachtete ich sie durch Fenster wie sie auf ein paar Kartons herumtrampelte, um sie in den Müll zu stopfen.
    Naja, habe ich mir gedacht, als Müllpresse taugen die schon.
    So, genug Philosophie für heute.
    Ich wünsche Euch allen eine frohes 3. Adventswochenende!

  2. Se**ion ID 05a56ad3bc21c8a3332520ef04e41f5f358d068abef7c8156d3fa3f514447bd510

    @Nick
    Du bist der beste Beweis meiner Theorie die ich in meinem Tractatus Sexualis Baronensis mit dir damals eroertern wollte.
    Was beweist dieses dein Sexualverhalten?
    “Den Anruf” zu Numero 3 machtest du nicht weil du sie gesehen hattest, also nicht durch Visualitaet stiegen dir die Saefte, sondern?
    Ganz schlicht und einfach: durch die Uhr in deinem Inneren. Das haeisst verstreicht eine gewisse Zeit so wirst du dazu getrieben “den Anruf zu taetigen”.
    Das beweist eindeutig: nicht das Schauen und Sehen erwecken die sexuellen Triebe sondern der Tempomat, die innere Stoppuhr, des Menschen. Es ist wie ne Handgranate die einen chemischen Zuender hat. Soschnell die Saeure das Metall durchgefressen hat geht das Ding in die Luft.
    Das bedeutet: du wuerdest nach Ablaufen deiner Uhr sogar den Muelleimer bestiegen haben in dem deine fette Putze den Muell soeben hineingestampft hat. Alle was watschelt und ein Loch hat ist dann, wenn deine Zeit abgelaufen ist, nicht mehr vor dir sicher.
    Das bestaetigt mir wiederum die Richtigkeit des mennonitischen Sexualmodelles. Viele dieser Mennoniten aus Ostparaguay haben ihre Frau noch nie nackig gesehen. Akzent auf “sehen”. Und trotzdem haben die alle 8 bis 12 Kinder. Ein klarer Beweis dass das Aussehen der Frau nicht ausschlaggebend ist fuer das reproduktive Vermaechtnis des Mannes. Sondern eher NUR der Tempomat des Mannes und dann noch “die richtige und stimmige Chemie”.
    Wuerden deine Altbekannten Numero 1 bis 6 alle absagen, so wuerdest du auch mit Nonnen sofort vorlieb nehmen. Denn das Ausschlaggebende ist deine innere chemische Stoppuhr die “Latte Macchiato” verursacht. Dein Kommentar ist von grosser wissenschaftlicher Wichtigkeit betreffs des Kleinen Einmaleins der Sexualkunde.
    Das wiederum ist so weil die Ehe ausschliesslich das Reproduzieren des Angesichts Gottes dient – und nicht zum Vergnuegen.
    Damit ist erwiesen dass das Aussehen des Frauenzimmers eigentlich unwichtig ist und wenn dann dermassen Nebensaechlich. Deshalb kennt die Gattung Mensch nicht sowas wie Balztanz und dergleichen – zumindest nicht wenn die Menschen normal sind. Denn es bedarf keines Balzes noch visueller Bewegungen um das Interesse des Maennchens zu wecken.
    Daher glaube ich eher dass ein reines und christlich Frauenzimmer viel eher die Norm und Ideal in der Sexualitaet darstellt (Nonnenkostuem tut’s auch) die eine anhaltende lebenslange Ehe garantiert. Ein gut funktionierender Mann kommt auch zum Zuge ohne das sein angetrautes Frauenzimmer die Waesche auszieht.
    Wenn sich deine Pooldamen ausziehen muessen damit der alte Nick “was verspuert” so ist das schon eine Perversion. Das kannst du an deinem Kommentar sehr gut bestaetigt sehen da du sogar auf deine Putze steigen wolltest bei voller Montur und mit Beinkleid. Je perverser der Mann ist je mehr muessen die Weiber sich ausziehen damit die Droge wirkt um die sexuelle Unnormalitaet des Mannes wettzumachen. Dann reicht das Ausziehen schon nicht mehr zu und man muss sich betrinken um “aufzusitzen”. Dann reicht der Alk auch nicht mehr zu und Marihuana muss her und dann Koks und andere immer haertere Drogen. Am Ende funktioniert die Sexualitaet beim Manne nur wenn er dauerzugedroehnt ist oder im Dauersuff ist.
    Das Normale ist dieses: wenn du ins Bett gehst ist es finster. Da es finster ist kannst du nichts sehen. Da du nichts siehst kannst du auch nicht das Aussehen deines Weibes beschauen denn diese muss sich ja notgedrungen wenigstens des Beinkleides entledigen um begattet zu werden. Das ganze passiert aber im finsteren. Trotz des Nicht-sehens gibt es aber Nachwuchs.
    Das ist natuerlich.
    Du selbst gibtst es indirekt im Kommentar zu.
    Sagen wir mal deine Uhr laeuft altersbedingt einmal pro Monat ab. Dann braucht man dir nur irgendeine Frau ins Bett zu legen wenns finster ist (wenn die Sonne untergegangen ist ist es finster und es ist nicht normal Licht anzuschalten um “zu gucken”) und “es wuerde bei dir funktionieren”. Egal obs jetzt “der Panzer” oder die Bohnenstange aus dem Paraguayerdorf ist – du wuerdest immer zum Zuge kommen.
    Nach Ablaufen der Uhr zaehlt eben nur das Reproduktive Organ des Gegenueber – und solches hat jede Frau.
    Sie sehen also dass die Aussicht eigentlich unwichtig ist wenn sonst alles Normal sich verhaelt.
    Bei zunehmender Perversion wird die Aussicht zur Hauptsache und da muessen dann immer mehr Drogen nachgeschoben werden um ueberhaupt zum Zuge zu kommen.
    Du bestaetigst im generellen mit deinem Kommentar das amische, mennonitische und hutterische Reproduktionsmodell.

    1. Zitat: “Damit ist erwiesen dass das Aussehen des Frauenzimmers eigentlich unwichtig ist und wenn dann dermassen Nebensaechlich. ”
      Weiter an der Wahrheit vorbei könntest Du nicht sein.
      Zitat: “Damit ist erwiesen dass das Aussehen des Frauenzimmers eigentlich unwichtig ist und wenn dann dermassen Nebensaechlich. ”
      Männer sind visuelle Wesen. Deshalb funktioniert bei ihnen die P*rn*graphie so wunderbar.
      Weiber hingegen sind auditive Wesen. Die werden heiß, wenn du denen irgendeinen Senf ins Ohr flüsterst, aber auch allgemein Wirte betört sie, weshalb bei denen Liebesromane so gut funktionieren.
      Und weil ich als Mann ein visuelles Wesen bin und einen gewissen Anspruch habe, würde ich eher manuell wirken und mir schöne Weiber vorstellen, also innerlich visualisieren, als mein Ding in die Panzer zu stecken, die durch mein Haus rollen.
      Da ich dieses Weihnachten sturmfreie Bude habe und ich es nicht alleine verbringen wollte, habe ich mir diesen Plan ausgedacht es zu einem Fest der Liebe zu machen. Jedes verlängerte Adventswochenende ein Engelchen und der oder die besten 1 bis 2 Engelchen kommen zu Weihnachten. Da gibts dann auch Geschenke vom guten, alten Onkel Nick.
      Da mein 3. Adventsengel nun kurzfristig abgesagt hatte, warum auch immer, ich habe wegen ihrem schnellen Spanischgequassel nicht zugehört, hat sie eben Pech. Vielleicht rufe ich sie doch irgendwann wieder an. Aber da müssen schon mindestens 3 Monate vergehen, in denen sie an mir kein Geld verdienen wird. So eine kleine erzieherische Maßnahme muss sein. Als typisch Deutscher mag ich Unzuverlässigkeit nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.