Unerlaubt abgebogen, Beifahrerin tot

Ñemby: Heute Morgen gegen 06:30 Uhr kam es zu einem schweren Zusammenstoß zweier Fahrzeuge, bei dem eine Frau starb. Unerlaubtes Abbiegen führte dazu.

Aus Ypané kommend und Richtung Asunción fahrend war ein Toyota IST auf dem Acceso Sur unterwegs, der an einer Ampel links abbiegen wollte. Obwohl der grüne Linksabbiegerpfeil schon erloschen war, traute sich Víctor Manuel Duarte in die Straße Mangoré einzubiegen bzw. einen U-Turn zu wagen, um wieder in Richtung Ypané zu fahren. Dieser Vorgang wurde durch Jorge Raimundo Ayala mit einem Nissan Frontier unterbrochen, der eine grüne Ampel hatte und in Richtung Ypané unterwegs war. Er konnte nicht mehr bremsen und kollidierte auf der Beifahrerseite in den Toyota. Die Beifahrerin, die 26-jährige Medizinstudentin Gloria Mabel Benítez starb noch am Unfallort.

Die Aufzeichnungen der Verkehrskamera zeigen das Geschilderte des Anwalts von Ayala, der zudem über Zeugen verfügt, die ebenfalls das unerlaubte Manöver sehen konnten. Der Fahrzeugverkehr wurde einseitig gesperrt. Der Fahrer überlebte.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Unerlaubt abgebogen, Beifahrerin tot

  1. Manche sind zu dumm schon nur den Artikel zu lesen und zu verstehen, geschweige denn Ortskenntnis zu haben und kehren auch noch den Moralapostel raus.
    Weiterhin gaebe es nicht so stark zerstoerte Wagen wenn man die Geschwindigkeitsbeschraenkungen beachten wuerde. Das gigt, selbst wenn die Geradeausfahrer gruen gehabt haetten in normalen Rechtsordnungen eine kraeftige Mitschuld.

  2. Ja, aber das ist doch völliger Alltag im Lande de los buen educados. Woher sollen die auch wissen was rot, grün, gelb im Straßenverkehr bedeutet? Weder Profesora noch Papi hat ihnen das jemals beigebracht, den Führerschein bekommst ja grati bei der Lotterie. Das einzige Problem wahr wohl, dass beide Lenker nicht gleichzeitig am Gras zum Trinken trinken und Facebock-Profil-updaten waren und daher schneller als üblich 2 km/h unterwegs waren.

  3. erstens hat er versucht dort zu wenden, wo es eh verboten ist. Zum zweiten, was soll das dritte Auto denn machen ? Es muss doch halten, des Unfalls wegen. Keine Ahnung, von welcher Linksabbiegerampel hier geschrieben wird. Ne Wetterei bei solch einem Unfall wär an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Aber so sind sie halt, die Ausgewanderten.

  4. Sehe die Sache aber voellig anders. Auf dem Video sieht man 2 Wagen heranrasen und die kollidieren mit dem Linksabbieger. Ein dritter Wagen bleibt an der Ampel stehen. Klarer Rotlichtverstoss der beiden Wagen. Waere die Linksabbiegerampel schon rot gewesen, dann waeren die beiden anderen Wagen ja erst an der Ampel angefahren, aber die kamen ja mit hoher Geschwindigkeit an. Zwar ist ein Durchstarten moeglich wenn keiner an der Ampel stand, das ist aber um diese Uhrzeit in der Zone eher unwahrscheinlich und deckt sich nicht mit dem 3. Wagen. Darauf wuerde ich eine Wette abschliessen.

    1. Das ist durchaus vorstellbar, dass die zwei Wagen von der Gegenseite noch 5 Sekunden nach Wechsel auf Rot, die Gelegenheit ausnutzen wollte – das sieht man ja die ganze Zeit hier. Auch wenn im Artikel steht dass sie grüne Ampel hatten.
      Aber das Manöver da zu wenden ohne auf den Gegenverkehr zu achten, war ja wohl auch absolut hirnlos. Jetzt hat dieser Fahrer den Tod der Beifahrerin zu verantworten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.