Unklare Ausgangslage

Asunción: Während Horacio Cartes nach seiner Reise nach Portugal heute wieder zurückkehrte und weiter an Santiago Peña als Präsidentschaftskandidat festhält, bittet Senator Miguel Abdon Saguier die Opposition darum, einen liberalen Kandidaten zu unterstützen.

Am Montag und Dienstag wird Peña weiter das Land bereisen und mit Ortsgruppenleiter über seine Vision sprechen und sehen wie die Reaktionen darauf sind. Die Formierung einer Gegengruppe kritisiert er scharf mit den Worten: „Hier werden in vier Wänden Posten versprochen und alles ausgehandelt“.

Tatsächlich hat die ‚Anti Cartes‘ Front an Stärke zugelegt. Horacio Cartes zeigt sich jedoch unbeeindruckt. Peña wiederum sagte offen und ehrlich die Politik von Cartes weiterführen zu wollen. Colorado Politiker der alten Riege wünschen sich sicherlich ein System wie früher, wo der Staat die Kuh war, die man permanent melken konnte. Diese Freiheiten wurden unter Cartes für die Mehrheit der Colorados abgeschafft. Demnach ist es nachvollziehbar, dass nicht alle den Sparkurs von Peña für gut heißen können. Obendrein war Peña 20 Jahre in der liberalen Partei Mitglied und ist erst seit letztem Jahr den Colorados anhängig. Eine umkämpfte Vorwahl, die Cartes eigentlich umgehen wollte, wird nun unausweichlich.

Bei den Liberalen sieht es ähnlich aus. Obwohl mit Mario Ferreiro eine Allianz gebildet werden sollte, halten alle “Blauen“ an einer Kandidatur aus den eigenen Reihen fest. Ex PLRA Parteipräsident und Senator Miguel Abdon Saguier bat die Opposition, also Mario Ferreiro und Anhänger, einen liberalen Kandidaten zu unterstützen. Ob er dieser Bitte nachkommt ist fraglich, allerdings würde es ihn dazu veranlassen, auf seinem Posten als Bürgermeister von Asuncion zu bleiben.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Unklare Ausgangslage

  1. „Colorado Politiker der alten Riege wünschen sich sicherlich ein System wie früher, wo der Staat die Kuh war, die man permanent melken konnte. Diese Freiheiten wurden unter Cartes für die Mehrheit der Colorados abgeschafft. Demnach ist es nachvollziehbar, dass nicht alle den Sparkurs von Pena für gut heißen können.“

    Der Wunsch der „alten Rieg“ wird nur ein Wunsch bleiben. Auch wird sie immer kleiner werden, die „alte Riege“. 🙂

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.