Venezuela erkennt Mercosur Ausschluss nicht an

Caracas: Die venezolanische Regierung warnte am heutigen Freitag davor, die bereits angedrohte Suspendierung aus dem Mercosur nicht anzuerkennen. Ähnliches passierte auch schon als Mercosur selbst die Präsidentschaft zuerkannte.

Es ist der 1. Dezember und Venezuela hat die Normen des Mercosur Verbandes immer noch nicht unterzeichnet bzw. anerkannt. Vor Monaten wurde der venezolanischen Regierung eine Frist gesetzt. Diese verstrich nun, ohne dass Venezuela reagierte. Damit ist Venezuela als inaktives Mitglied zwar an Treffen dabei, jedoch ohne Stimmrecht.

“Venezuela erkennt den irritierenden Akt, basierend auf dem Gesetz des Dschungels, von einigen Funktionären, die den Mercosur zerstören, nicht an”, war die knappe Erklärung der venezolanischen Außenministerin Delcy Rodríguez auf Twitter.

Rodríguez fügte in einem weiteren Twit hinzu, “dass Venezuela weiterhin den Wirtschaftsverbund präsidiert, in welchen sie 2012 aufgenommen wurde und auch noch Stimmrecht hätte”.

”Wir rufen die Völker des Mercosur auf sich nicht von den falschen Integrationsmechanismen und der intoleranten Bürokratie beeindrucken zu lassen”, schloss Rodríguez ab.

Die vier Gründerstaaten des Mercosur, Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay sendeten ein Kommuniqué nach Caracas, worin informiert werden sollte, dass sie als aktives Mitglied suspendiert sind, wie die brasilianische Regierung bestätigte. Diese Bestätigung kam nur deswegen zustande, weil die venezolanische Regierung das Schreiben nicht annahm.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.