Verkehrsunfälle in Paraguay, zu 80% ist Alkohol der Grund

Asunción: So gut die Kampagne für Verkehrssicherheit gemeint ist, die den ITV als Lösung für die Unfälle des Landes einstuft, geht sie leider am eigentlichen Ziel vorbei. Vier von fünf Verkehrsunfällen in Paraguay passieren weil der Fahrer oder die Fahrerin unter Alkohol steht.

Aufgrund der bedrohlichen Lage bitten die Ordnungsorgane, darunter auch die Straßenpolizei, darum, weitere Ausschweifungen zu verhindern und somit eine höherer Opferzahl vorzubeugen.

Diese Unfälle, so Experten des Gebiets, kosten dem Land auch Plätze bei der Entwicklung, da Unsummen in Krankenhauskosten investiert werden müssen, die in anderen Bereichen besser angelegt wären.

Die Benutzung eines Mobiltelefons ist auch ein wichtiger Grund weswegen Unfälle gebaut werden. Wie auch in Europa üblich werden Freisprecheinrichtungen in Autos oder das Abstellen des Fahrzeuges am Straßenrand empfohlen, um eine Telefongespräch zu führen.

Jedoch sieht man das nackte Gegenteil davon viel zu oft auf Paraguays Straßen, betrunkener auf dem Moped telefoniert und fährt ohne Helm.

Auch das gesetzlich angeordnete Nutzen des Sicherheitsgurts sollte beachtet werde. Vor der Fahrt anlegen und erst nach Abstellen des Motors ablegen. Kinder bitte in vorgesehenen Sitzen auf der Rückbank angurten.

(Wochenblatt / RRPP Policia Nacional)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Verkehrsunfälle in Paraguay, zu 80% ist Alkohol der Grund

  1. Tja, lange Zeit min Schreiben.

    Mindestalter kontrollieren.

    Prüfungen auf Eignung als Fahrer.

    Nicht mehr als zwei Personen auf dem Moto.

    Handybenutzung strikt verbieten.

    Lichtkontrollen !!!!!!

    Bei uns auf dem Campo fahren Papa, hinter sich Mama, hinter der das 10 Jährige welches das kleinste auf dem Arm hat. Papa schreibt eine SMS, alles auf einem Erdweg übler Sorte mit einer 110 ccm Maschine uns Strassenreifen. Helm? Ja wo soll der den noch angehängt werden. Unfälle? Zu gut wie keine, es sei den es kommt ein Auto dazu.

  2. Ja das habe ich auch schon alles gesehen. Am tollsten finde ich aber die Leute die nicht nur ihr Handy am Ohr haben, sondern auch noch ihre terere-kanne zwischen den beinen haben.

  3. und für diese bildungsresistenten Spinner sollen wir autofahrenden Nichtsäufer künftig eine EXTRA – Zwangs – Versicherung abschließen obwohl wir bereits Vollkasko bei der Mapfre oder woanders versichert sind.

  4. Vielleicht waeren Fahrschulen mit ausgebildeten Fahrlehrern hilfreich und nicht eine municipalidad wo man seinen Fuehrerschein einfach mal so kaufen kann.(Was aber auch irgendwie praktisch ist lol)

  5. Ja sicher. Nach dieser Logik ist es so, dass wenn Sie ein Bier getrunken haben, Ihnen danach während der Autofahrt ein Rad abfällt, weil die Achse durchgerostet ist, dann ist natürlich der Alkohol daran schuld.
    Nach dieser Logik braucht es in Paraguay also noch immer keinen TÜV, denn wenn Sie ein Bier getrunken haben, Sie dann nachts mit dem Auto nach Hause fahren und es zum Unfall kommt, weil Lichter hinten und vorne sowie Bremslichter gar nicht funktionieren, dann war der Alkohol daran schuld.
    Also bitte weiterhin in Paraguay keine ITV/TÜV einführen, mit dem Auto nur bei Vollmond herumfahren und Autofahrer mit 2 Promille als vollalkoholisierte Schwerstverbrecher abtun!

    1. Es braucht keine ITV um einen Lichttest zu machen, jedenfalls sind das noch Bestandteile die eine Fahrschule beibringt und vor jeder Fahrt ein Selbsttest empfohlen wird. Blinkertest, Bremslichttest, Lichter gehören zur Grundkenntnis eines jeden Verkehrsteilnehmers. Was nutzt ein ITV wenn der Fahrer noch nichtmal weiß, dass das Rücklicht dazu da ist, dass er gesehen wird, auch wenn er es selbst hinten gar nicht sieht. Erziehung statt Entmündigung durch Zwangstests die einen höheren Maßstab als der deutsche TÜV ansetzen auf Straßen die selbst eine nicht rostende Achse eines Neuwagen abreißen können. (Das kann jeder nachvollziehen der mal eine Hauptstraße verlässt) Der Alkohol am Steuer kostet wohl 1mio Strafe für 0.1 promille, also wenn dann kann man richtig saufen schließt sich daraus. Die Taxen in Asuncion kosten locker 200.000 für 5km fahrt am Wochenende in der Nacht und das ist keine E-Klasse Limousine mit Klimaanlage.

    2. Was hat der Tüv mit den 80% Alkoholsündern zu tun ? Wenn 80% der Unfallverursacher alkoholisiert sind dann hilft auch kein Tüv .

    3. Was hat der Tüv mit den 80% Alkoholsündern zu tun ? Wenn 80% der Unfallverursacher alkoholisiert sind dann hilft auch kein Tüv .

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.