Vermutlich neue Entführung eines Mennoniten

Río Verde: Die paraguayischen Behörden untersuchen eine erneute Geiselnahme eines Mennoniten aus der Kolonie Río Verde. Gegen 20:00 Uhr wurde diese Information bekannt. Es soll sich um einen 46-jährigen Mann handeln.

Wie die großen paraguayischen Tageszeitungen mitteilen, soll Gerardo Wall in Anwesenheit seines Sohnes entführt worden sein. Anscheinend versuchten Unbekannte in tarnfarbiger Uniform Beide zu entführen. Der Sohn von Herrn Wall konnte jedoch fliehen.

Das Wohnhaus des vermutlich Entführten liegt in der Zone 14 der Kolonie Río Verde. Die Geiselnahme soll 5 km von einem Kontrollpunkt der gemeinsamen Einsatzkräfte (FTC) stattgefunden haben. Die Sicherheitskräfte geben derweil keine weiteren Informationen bekannt.

Die Geiselnahme soll sich heute gegen 18:00 Uhr ereignet haben, als Wall, etwa 8 km vom Stadtzentrum vom Santa Rosa del Aguaray nahe der Siedlung Santa Bárbara sein Feld bearbeitet haben soll.

Weitere Information folgen.

Wochenblatt / Abc Color / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen