Versteigerung und Geldstrafen angekündigt

Asunción: Die Gemeindeverwaltung aus der Hauptstadt von Paraguay will Fahrzeuge versteigern, die in einem kommunalen Verfahren beschlagnahmt werden, wenn sich die Eigentümer nicht um sie kümmern.

Laut dem Beschluss der Stadtverwaltung Nr. 142/2018 müssen die Eigentümer der Fahrzeuge nach Zahlung einer Geldstrafe diese von öffentlichen Räumen entfernen. Der Generaldirektor der Stadtpolizei (PMT), Roque Troche, berichtete, dass insgesamt 577 Kraftfahrzeuge auf öffentlichen Plätzen erfasst worden seien, 23 davon sind Autos oder Lastwagen, der Rest Motorräder.

Nun werden die Eigentümer der oben beschrieben Fahrzeuge vor Durchführung einer Auktion per Edikt durch eine große Tageszeitung zitiert. Danach müssen sie sich melden, um die entsprechende Geldstrafe zu begleichen und die Fahrzeuge entfernen, ansonsten werden sie versteigert.

Einige der Autos oder Motorräder nehmen nicht nur öffentlichen Raum ein, sondern entwickeln sich auch zu Mückenbrutplätzen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.