Vor der eigenen Tür kehren

Asunción: Horacio Cartes‘ Antwort auf die dringend benötigte Landreform ist Justo Cardenas, Ex Abgeordneter der Colorado Partei. Ob dieser jedoch das gewünschte Ergebnis bringt ist fraglich, da bis jetzt noch nicht ein Stück Land zurückgefordert oder übertragen wurde, was unrechtmäßig an seine Ex Kollegen im Kongress ging. Diese, Juan Darío Monges (ANR), Enrique Mineur (PLRA), Jorge Oviedo Matto (Unace), Magdaleno Silva (ANR) und Raúl Sánchez (ANR), besetzen im Chaco und in der Provinz Amambay unrechtmäßig Ländereien.

Die besagten Ländereien wurden stetig und unter allen Parteiangehörigen mit Einfluss auf den Präsident des Indert verteilt. Ohne diese Nähe wären sie wie andere Bittsteller auf einer langen Liste und würden Jahre lang warten.
Der Sentor der Unace, Jorge Oviedo Matto, kaufte im Jahr 2006 für 91,2 Millionen Guaranies, damals rund 12.000 Euro, 4.000 ha Land in der Provinz Boquerón. Der eigentliche Wert liegt 140 mal höher.

Aber auch Senator Juan Darío Monges „kaufte“ 4.000 ha Land in der Kolonie Mbutu Reta, Provinz Boquerón zu 30.000 Guaranies den Hektar.

In anderen Fällen, wie bei den drei Kindern des Ex Angeordneten Raúl Sánchez (ANR) und der Ex Stadträtin Fabiana de Sánchez (ANR), wurden 3 Parzellen mit insgesamt 11.000 ha in der Kolonie Mayor Pablo Lagerenza nahe Bahía Negra gekauft um damit zu spekulieren. Obwohl eine Mindestfrist von 10 Jahren einzuhalten ist, bevor das Land weiter verkauft werden darf boten die Sánchez die 11.000 ha für das 42-fache zum Kauf an. Der Grund des Aufkaufs ist nun klar.

In der Kolonie Nueva Mestre nahe VillaHayes kaufte die Ehefrau des Abgeordneten Julio Enrique Mineur, Norma Elizabeth Perruchino Aquino, 250 ha Land vom Indert.

Auch Magdaleno Silva, Ex Abgeordneter der ANR, schaffte es sich 1.395 ha anzueignen. Seine Estancia liegt auf den für die Landreform vorbestimmten Antebí Cue Gebiet. Er nutzte seine Kinder um den Kauf zu verschleiern. In diesem Fall erhielt das Indert nicht einen müden Guaraní von dem ehrenwerten Ex Abgeordneten.

Techniker und Versteher der Materie sind sich einig, dass es Cardenas Aufgabe ist, diese Entscheidungen zurückzunehmen und den wirklich Bedürftigen die Ländereien zuzusprechen.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Vor der eigenen Tür kehren

  1. Ja, das ist auch meine Meinung, aber die oben aufgezaehlten, sind sicher nicht die einzigen..

    Wer an einer Bodenreform interessiert ist und das sollte H.C als Praesident, sollte sich der Sache annehmen ..
    Und nicht jahrelang warten..

  2. In Paraguay gehört es zum guten Ton sich vom Staat zu bereichern. Je mehr gestohlen wird umso höher das Ansehen. Und wenn sie wirklich tief genug in die Schatulle gegriffen haben werden sie mit etwas Glück dafür mit einem hohen diplomatischen Amt belohnt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.