Während Präsident Franco den Vatikan besucht reist der Kanzler nach Deutschland und Großbritannien

Asunción: Der paraguayische Präsident, Federico Franco, kündigte an, den Vatikan zu besuchen, nachdem der neue Papst gewählt wurde. Am 13. März wird José Félix Fernández Estigarribia, Kanzler Paraguays, nach Deutschland und Großbritannien reisen.

Das paraguayische Kanzleramt bestätigte diese Reiseroute, die in Berlin zu einem Treffen mit Guido Westerwelle und in London mit William Hague führen wird.

Fernández Estigarribia wird sich bei dieser Gelegenheit für die Unterstützung Deutschlands zum Thema Mercosur sowie für die Kooperation bedanken. Er lobte zudem den guten Kontakt mit dem deutschen Botschafter Dr. Claude Robert Ellner und seinem französischen Kollege, Olivier Poupard, die ausdrücklich sagten, dass die Europäische Union keine Verhandlungen wegen einem Freihandelsvertrag mit dem Mercosur führen wird so lange Paraguay exkludiert bleibt.

Bei dem Treffen mit William Hague werden bilaterale Themen besprochen sowie Ankündigungen für die Eröffnung der britischen Botschaft in Asunción gemacht. Fernández Estigarribia wurde von Großbritannien eingeladen, nachdem diese erfuhren, dass er nach Deutschland kommen wird.

Der Außenminister wird zudem an der nächsten Sitzung der Kanzler der Organisation Amerikanischer Staaten teilnehmen.

(Wochenblatt / MRE)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.