Warnung vor Kinderhandel während der Pandemie von Covid-19

Asunción: Die Ministerin für Kinder und Jugendliche, Teresa Martínez, stellte fest, dass während der Covid-19-Pandemie mehrere Fälle von Kinderhandel registriert wurden.

„Mehr als 22 Teenager kehren aus Sao Paulo (Brasilien) zurück, wo sie in Textilfabriken und als Hausangestellte gearbeitet haben”, sagte die Ministerin in einem Interview mit Radio 1000 AM.

Sie erwähnte, dass die Daten unter Berücksichtigung des Kontextes der sozialen Isolation durch die Quarantäne auffällig seien. Martinez betonte weiter, dass es sich in den meisten Fällen um Kinder oder Jugendliche handele und forderte die Eltern auf, vorsichtig zu sein.

Das Ministerium für Kinder und Jugendliche führt aktuell seine nationale Kampagne zur Verhinderung von sexuellem Missbrauch und jeglicher Art von Gewalt gegen Mädchen, Jungen und Jugendliche unter dem Motto “Wir sind alle verantwortlich” durch.

Wochenblatt / ADN Paraguayo / IP Paraguay

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Warnung vor Kinderhandel während der Pandemie von Covid-19

  1. Naja, da haben ein paar Brasilianer ihren jugendlichen paraguayischen Angestellten frei gegeben und dank paraguayischer Ausgangsbeschraenkungen ist deren Familien Heimreise aufgefallen?
    Das hat noch nichts mit Kinderhandel zu tun sondern allenfalls mit Kinderarbeit.

  2. Sauerkraut-Gärtopf mit Wasserrinne

    Wieder mal ganz typisch für hiesig Obrigkeit, indem sie mit tollen Kampagnen die Bevölkerung kampagnieren. Jedenfalls sieht diese Frau nicht so aus als ob sie auch mal zu ihrem eisgekühlten Büro mit klimatisiertem Grassgesöff raus käme, außer wenn sie in die nächste Frittenbude schwabbelt, weil stetig Hunger schon an «Plata? Will haben!» herankommt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.