Was die Regierung nicht imstande war zu leisten

Asunción: Was die paraguayische Regierung nicht imstande war zu leisten, kommt nun als Spende von Chile. Am heutigen Nachmittag kommen 20.000 Dosen Sinovac Impfungen per Flug aus Santiago de Chile.

Obwohl 20.000 Dosen immer noch zu wenig sind, um wirklich eine größere Menge zu impfen zeigt es allem voran den guten Wille von Nachbarländern, die anscheinend Mitleid haben, da Paraguay das Schlusslicht Lateinamerikas ist mit gerade einmal 4.000 Impfdosen ist. Die Ersten, die diese Impfungen bekommen werden sind weiterhin Ärzte und Krankenschwestern.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Was die Regierung nicht imstande war zu leisten

  1. Wenn das nicht ein absolutes Armutszeugnis für die paraguayische Regierung ist – was ist es dann? Muß man sich noch wundern, wenn so langsam die Volksseele hoch kocht? NICHTS kommt von NICHTS! Korruption ohne Ende, Betrug wohin man schaut, Unfähigkeit und Verantwortungslosigkeit überall erkennbar. Die Paraguayer sind im Grunde eher geduldige Menschen, aber was zu viel ist, ist zu viel!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.