Wasserstand des Paraguay-Flusses geht weiter zurück

Asunción: Nach den jüngsten Berichten der Direktion für Meteorologie und Hydrologie wird der Paraguay-Fluss weiter zurückgehen. Zurzeit erreicht seine Höhe nicht einmal 1 Meter, eine Situation, die wahrscheinlich auch im April anhalten wird.

Anfang März hatte der Fluss 1,34 m erreicht. Jetzt ist er um 41 Zentimeter gesunken sein. Dieser anhaltende Rückgang ist seit Mitte Februar zu verzeichnen, als der Wasserstand etwa 2 Meter betrug. Bis heute wurden im Fluss nur noch 93 Zentimeter gemessen.

Der Paraguay-Fluss hatte im vergangenen Jahr seinen Anteil an Höhen und Tiefen. Seinen höchsten Stand erreichte er am 28. Mai 2019 mit 7,58 Metern, dessen Katastrophenpegel – laut historischer Aufzeichnung – bei 8 Metern liegt

Die Direktion für Meteorologie berichtete, dass sich dieser Abwärtstrend im April fortsetzen wird. Für diese Woche, insbesondere am Donnerstag, werden jedoch starke Regenfälle erwartet, die zu einem leichten Anstieg des Wasserspiegels beitragen könnten.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.