Wegfall der Linksabbiegerspur, erster Weg zur Erleichterung

Asunción: Das Verkehrsproblem zu lösen ist weder leicht noch schnell erreichbar. Ein erster Schritt dafür soll die Eliminierung der Linksabbiegerspuren im Einfahrtsbereich zum Zentrum sein. Um die Ampel gesteuerten Spuren stillzulegen, müssen allerdings Rechtsabbiegerspuren die einen Block umschließen asphaltiert werden.

Aus drei Ampelschaltungen werden dann zwei, was auf jeden Fall eine Verbesserung darstellt. Und ohne die Fahrzeuge die sich auf der linken Spur zum Abbiegen anstellen, gibt es zwei Spuren um schnell ins Zentrum der Stadt zu gelangen.

Florentin Giménez, Direktor der Transitabteilung erklärt, dass es 44 Öffnungen auf der Avenida Artigas zwischen den Spuren gibt, die ein Abbiegen nach Links praktisch ermöglichen. Diese wurden planlos erstellt weswegen sie wieder geschlossen werden. Eine zusätzliche Ampel an der Kreuzung Brasilia und Artigas kommt noch hinzu.

Anderenorts auf der Avenida Mariscal López werden vier Öffnungen zum Linksabbiegen eliminiert sowie eine Ampel an der Straße Saraví errichtet. An der Avenida Madame Lynch und Aviadores del Chaco werden zwei Linksabbiegemöglichkeiten geschlossen.

Der Hauptstadtverkehr ist chaotisch und langsam. Vor drei Jahren war die Durchschnittsgeschwindigkeit im Stadtbereich 26 km/h während sie auf 18 km/h in diesem Jahr absank.

Diese Reduzierung veranlasst ebenfalls die Stadtverwaltung zu besagten Maßnahmen. Die technischen Studien sind abgeschlossen, nun hängt alles von dem Straßenbauamt der Stadt ab denn 90% der Umgehungsstraßen müssen asphaltiert werden.

Um die Anzahl der Fahrzeuge die in der Stadt zirkulieren zu senken, gibt es eine Überlegung die in Kolumbien schon durchgeführt wird. Bei diesem System wird je nach Wochentag die Einfahrt ermöglicht oder behindert, abhängig von der letzten Zahl des Kennzeichens.

Ungerade Zahlen also 1,3,5,7 und 9 können nur alle zwei Tage genutzt werden oder die Endung von zwei gleichen Zahlen erfährt nur an bestimmten Tagen die Erlaubnis fürs Stadtzentrum. Eine rotierende Folge sei somit möglich erklärt der Ingenieur Alfredo Ibáñez, Ratgeber des Transitbereichs der Stadtverwaltung von Asunción.

Die Stadtverwaltung schätzt, dass täglich rund 500.000 Fahrzeuge in die Stadt kommen. Bis jetzt konnte Samaniego keine Verbesserung des Problems ins Rollen bringen.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wegfall der Linksabbiegerspur, erster Weg zur Erleichterung

  1. >>>Ungerade Zahlen also 1,3,5,7 und 9 können nur alle zwei Tage genutzt werden oder die Endung von zwei gleichen Zahlen erfährt nur an bestimmten Tagen die Erlaubnis fürs Stadtzentrum.<<<

    ??? Sonntagsfahrverbot in D ?
    Wer erinnert sich ?

    Na die mit 2 gleichen Zahlen haben dann ja wohl die
    A- Karte^^gezogen.

    ???
    Und die geraden Zahlen ?
    Das würde heissen,
    das die Beamten soo sich alle 2 Tage
    "frei" nehmen können,
    da sie ja nicht zur Arbeit "können"…lol.
    *GGG*

    Gibt bestimmt auch schon einen PLAN,
    wieviel JOURNALES die "Missachtung" kosten wird…
    *lechtz*

  2. Mein Vorschlag ist einen Tag dürfen schwarze und weiße Fahrzeuge fahren, am nächsten die Bunten.Das wäre einfacher für die Beamten und man müsste sich nicht teure Zweitkennzeichen besorgen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.