Weiße Felder mitten im November

Vaquería: Nach Angaben des Bürgermeisters der Stadt im Departement Caaguazú, zerstörte ein einstündiger Hagelsturm Ernten und durchlöcherte mindestens 40 Hausdächer am heutigen Morgen gegen 05:00 Uhr. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden.

Der Hagelschlag führte zur Zerstörung der Maniok-, Mais- und Sojakulturen. Im Falle von Mais stand die Ernte kurz bevor, um verkauft zu werden, damit die Menschen die traditionelle Chipa Guasu für die Feierlichkeiten zum Jahresende vorbereiten können.

Bürgermeister Lorenzo Duarte erwähnte, dass möglicherweise auch ein Teil von Yhú, einer Stadt an der Grenze zu Vaquería, betroffen ist. Aus Berichten aus anderen Orten geht hervor, dass ein weiteres betroffenes Gebiet J. Eulogio Estigarribia (ex Campo 9) war. Zu den Schäden gehörte auch das eingestürzte Dach eines Geschäfts.

Der Bürgermeister bestätigte, dass er den Vizeminister für Familienlandwirtschaft, Élber Benítez, ersucht, die Folgen zu prüfen und den betroffenen Kleinbauern Hilfe zu leisten.

Wochenblatt / Abc Color / Twitter

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Weiße Felder mitten im November

  1. Fuerchtegott Moritz Baron von Steyr-Hahn

    Mitten im November….
    Eigenartig!
    Da scheint sich das Weltenklima doch partout abzukuehlen – ganz im Gegensatz was die EU Untergangspropheten und Klimafreaks durch Gretl Thunberg verkuenden lassen.
    Greta, geh nach Hause und verkriech dich im hintersten Loch und komm erst hervor wenn du im Kladden vom Luther gelesen hast.
    Was verursacht diesen Hagel? Oder was ist Hagel?
    Hagel entsteht wenn oben in der Atmosphaere der Wasserdampf einfriert weil es so kalt ist. Ist es da oben nicht so kalt faellt der kondensierte Wasserdampf als Regen herunter. Ist es nicht kalt genug so kondensiert sich nichts und der Regen bleibt aus – dieses ist das Model und Jahrtausendfurcht von Thunberg und andere labernde EU Fritzen und Klimaterroristen.
    Nur leider stellt sich das Szenario der CO2 Juenger nicht ein wie sie ja offensichtlich hier in diesem Fall sehen.
    So was jetzt generierte diesen Hagel? Der Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma in spanisch Kanarien. Da sind auch noch andere Vulkane mittlerweile ausgebrochen, in Japan, die Asche in die Luft und damit Atmosphaere blasen. Diese Aschepartikel verbleiben da und rieseln ueber Jahrzehnte langsam wieder runter und filtern so das Sonnenlicht – die Sonne scheint weniger intensiv auf die Erdoberflaeche und Kontinente. Damit ist es oben und ueber den Kontinenten kuehler so dass der Wasserdampf gefriert und eben als Hagel runterfaellt. Das sehen sie hier im Artikel. Dies ist das lebendige Beispiel dass das Klimamodell der CO2 Wahnsinnigen komplett falsch ist und dass das Klimamodell der Bibel vollkommen richtig ist.
    Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Unten im Meer brechen zusehends mehr Vulkane auf dem Meeresboden aus und erhitzen so das Meereswasser von unten. Das agiert dann wie eine riesige Heisswasserkanne die von unten befeuert wird und so Dampf generiert der am Deckel oben wieder teilweise kondensiert und herunterfaellt ins kochende Wasser. 2017 ist ein Vulkan so ausgebrochen was franzoesische Wissenschaftler erst 2021 bemerkt haben. Und vor einigen Wochen ist ein Vulkan von Japan auf dem Meeresboden ausgebrochen der schwimmendes Lavagestein auf der Meeresoberflaeche verursachte das dann die japanischen Kuesten verstopft. Die raeumen das noch immer weg.
    So wird mehr Wasserdampf generiert durch die unterseeischen Vulkane und die Vulkane die auf dem Land (Cumbre Vieja, etc) ausbrechen sorgen dafuer dass es oben in der Luft kuehl ist damit das Meereswasser das verdampft kondensieren kann und dann als Schnee, Hagel oder Regen herunterfallen kann.
    Das passierte nur im grossen Massstab waehrend der Sintflut. Wenn wir die Augen aufmachen so sehen wir direkt vor unserer Nase was da waehrend der Sintflut ablief und dass die Bibel recht hat und Gott uns so Beweise fuer seine Existenz schickt.
    Die Gletscher von heute stammen noch alle von der Zeit um die Sintflut. Daher kann man damit rechnen dass diese natuerlicherweise verschwinden es sei denn der ganze Meeresboden wird wieder zum Vulkan und oberirdisch brechen tausende Vulkane in der groesse des Tambora zu gleicher Zeit aus.
    Gott sammelt allerdings den Hagel in Speichern oben an damit er den herunterfallen lassen kann am Ende der Tage zum Gericht ueber die Menschen.
    Hiob 38,22 “Bist du auch bis zu den Vorratskammern des Schnees gekommen, und hast du die Speicher des Hagels gesehen,…”
    In grosser Hoehe muss dieses angesammelt werden, offenbar da wo Gott wohnt. Denn sonst wuerde ja der Schnee und der Hagel schmelzen. Auch im Chacokrieg warfen die Piloten aus Flugzeugen gefrorene Eisstuecke auf die Truppen hinab um sie so mit Wasser zu versorgen. Hagel bzw Eis ist ein guter Wasserspeicher.
    Offenbarung 16,21 “Und ein großer Hagel mit zentnerschweren Steinen kam aus dem Himmel auf die Menschen herab, und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels, weil seine Plage sehr groß war.”
    Japan Volcano: Japanese coast covered in floating volcanic pumice stones – shorturl.at/rGRW0
    Und hier geht der unterseeische Vulkan los.
    Underwater Volcano has woken up! Volcanic eruption in Japan. 100 million cubic meters of pumice – shorturl.at/jtEX4
    Der Herrgott meldet sich so langsam zurueck und es setzt was wird der Mensch frech.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.