Weitreichende Folgen erwartet

Asunción: Kongresspräsident Blas Llano bestätigte gestern, dass ein Senatsmitglied mit dem Covid-19 infiziert ist, ohne es namentlich zu nennen. Zeitgleich verteidigte sich Senatorin Maria Eugenia Bajac de Penner gegen die Anschuldigung die Quarantäne missachtet zu haben.

Senatorin Maria Eugenia Bajac de Penner, die schon des Öfteren mit einem leicht diktatorischen Unterton ihre Senatskollegen zum Beten anspornte, brach am 13. März zu einer religiösen Reise mit dem Familienanbetungszentrum (CFA) nach Peru auf und kam, ersten Angaben zufolge, am 16. März wieder zurück. Obwohl sie eine Zeit lang sich Quarantäne aufhielt, nahm sie diese Woche an der ersten außerordentlichen Sitzung im Senat teil.

Danach begann die Staatsanwaltschaft gegen ein Senatsmitglied wegen Quarantäneverletzung zu ermitteln, ohne es namentlich zu nennen. Ebenso erklärte Pastor Miguel Ángel Ortigoza, der Maria Eugenia Bajac de Penner nach Peru begleitete, sich zwar mit Covid-19 angesteckt zu haben, jedoch ebenso von Gott geheilt worden zu sein. Nun fehle nur noch etwas zu Kräften zu kommen und schon gehe es weiter, sagte der Pastor.

Damit ist klar, dass der Senat aus Angst bis nach Ostern garantiert nicht mehr zusammenkommt und wichtige Entscheidungen trifft, die eine Staatsreform angehen und von der Regierung vorbereitet wurden. Beim ersten Versuch Gelder zum Gesundheitsministerium umzuleiten, entschieden sich die Senatoren gegen Kürzungen.

Wochenblatt / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Weitreichende Folgen erwartet

  1. Zitat: „brach am 13. März zu einer religiösen Reise mit dem Familienanbetungszentrum (CFA) nach Peru auf“.
    Wahahaha, da ist ja meine Verballhornung des Centro Familiar de Adoracion zu Centro de Adoracion Familiar auf fruchtbarem Boden gefallen. Offiziell beten sie da ja nicht die Familie an (obwohl sie es hintenrum in der Praktik tun) sondern die Familie soll da anscheinend Gott anbeten – nachdem der Klingelkasten rumgereicht wurde und die reiche Korruptela und Schickeria asuncions das ihr Staendchen blies und sich gegenseitig mitteilte dass man auch richtigem Kurs waere.
    Nun diese Gruppierung hat eine starke Tendenz zum Heilertum im Sinne von „bist du Christ dann bist du nie krank und wirst auch von allen Kranhheiten und Seuchen verschont“ – was komplett an der Bibel danebengeschossen ist.
    Das alte Katholikentum ist halt schwer auszurotten wo der Pa-i (Pfaffe) in Paraguay so quasi den Schamanen ersetzte.
    Im Alten Testament war es allerdings tatsaechlich so dass Gott effektiv die Leute heilte – schwups waren die Krankheiten weg. Nur dann verliessen die staendig Gott und hurten anderen Goettern nach bis dass die Wolkensaeule den Tempel verliess.
    In den USA wurden schon Menschen wegen Innlandsterrorismus angeklagt und festgesetzt weil sie oeffentlich absichtlich andere Menschen anhusteten. Ein Pfaffe wurde auch ins Gefaengnis geworfen weil er die Glaeubigen aufforderte an seine Entertainment teilzunehmen da er die Kollekte nicht vermissen wollte – „man werde nicht selig wenn der Klingelbeutel nicht in die Runde ginge; wovon wolle er den leben!“, so in etwa seine Auffassung.
    Florida pastor arrested for defying ’safer at home‘ order l ABC News https://www.youtube.com/watch?v=F3G6GqpQpno

  2. Es ist immer dasselbe mit diesen religiösen Eiferern, egal welcher Konfession, sie halten sich für die auserwählten und gefährden durch ihre Ignoranz und Dummheit die arbeitende Bevölkerung.

    1. Ich gebe Ihnen Recht, wenn Sie sich über „religiösen Eiferern“ entrüsten. Mir scheint, diese Dame gehört dazu. Aber wo beginnt das religiöse Eiferertum? Ist das nur eine Art von Diffamierung der Christen ganz allgemein, oder sind damit klar definierte christliche Gruppen und Handlungen gemeint? Gehören Ihrer Meinung auch Christen dazu, wenn sie sich einfach und klar zum christlichen Glauben an Gott öffentlich bekennen und nicht „der Welt“ nach dem Mund reden, sich also nicht dem Zeitgeist anpassen?

  3. Im Gegensatz zum Paragauy Comun werden die Senatoren und -innen auch bei „i hob angst zu arbeiten und außerdem keine Lust“ ihren Zahltag x17 pro Jahr, Schlechtwetter-, Essens-, Kinder-, Schul- und weitere 996 Zulagen und Spesenvergütungen trotzdem bekommen.
    Das Gute für solche wie die Senatoren und -innen und gleichzeitig das Schlechte für Paragauy Comun (und Alemams de Ms): Das gefährliche Viru SARS-V2.0 kann noch bis zu drei Jahren alle am Arbeiten hindern.
    Egal, werden halt alle Trader von zuhause aus.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.