Wer hat 200 Millionen Guaranies zu Hause?

Encarnación: Unbekannte drangen in ein Haus der Hauptstadt von Itapúa ein. Nach wenigen Minuten hatten sie eine hohe Summe an Geld, Wertsachen und Schmuck erbeutet.

Die Straftäter nutzten eine 40-minütige Pause, in der die Eigentümer eines Hauses in der Stadt Encarnación nicht anwesend waren, um die Schlösser am Tor und anderen Türen aufzubrechen. Die Räuber erbeuteten 200 Millionen Guaranies, Schmuck, eine Münzsammlung und drei Schusswaffen.

Die Eigentümer verließen am Sonntag, gegen 10:40 Uhr ihr Haus, das sich an der Straßenecke 25. De Mayo und Antequera Don Juan Carlos Villalba, im Herzen von Encarnación, befindet.

Nach ihrer Rückkehr waren die Schlösser aufgebrochen und das ganze Haus durchwühlt worden. Die Besitzer riefen die Polizei und zeigten den Diebstahl an.

Das gestohlene Geld wurde vor kurzem durch den Verkauf einer Immobilie generiert. Sowohl die Münzsammlung als auch die Schusswaffen, die von den Kriminellen gestohlen wurden, waren Sammlerstücke, weshalb sie einen bedeutenden Wert haben sollen.

Wochenblatt / Paraguay.com

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Wer hat 200 Millionen Guaranies zu Hause?

  1. Wer immer das war, er/sie hatten einen Bezug zu den Hauseigentümern.Entweder sie kannten sich,sie haben die Information von einen Bekannten der Hauseigentümer.Die Hauseigentümer können auch geprahlt oder angegeben haben in den sozialen Medien.Heute zu Tage, steht das bei vielen alles, der gläserne Mensch!
    Das waren Insider sie wussten was sie suchten!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.