Wer mehr verdient, muss mehr Steuern zahlen

Die Regierung will mehr Steuergerechtigkeit schaffen. „Das derzeitige Gesetz entlastet die großen Unternehmer. Wer mehr verdient, soll auch mehr bezahlen“, sagte die Ministerin Marta González. Auch Zinseinkünfte stehen möglicherweise auf dem Prüfstand.

Gestern schon kündigte die Regierung an, die geltenden Vorschriften bei der Einkommenssteuer (IRP) ändern zu wollen. Personen mit hohen Einkommen können alle Ausgaben gegenrechnen und zahlen so weniger Steuern. „Das bestehende Gesetz nimmt 50% derjenigen aus, die viel verdienen“, sagte González.

Sie fügte an, nicht einmal 0,5% der paraguayischen Bevölkerung seien von der Änderung betroffen. „Die Idee ist klar. Wer mehr verdient, muss mehr zahlen, das ist der Auftrag vom Präsidenten Cartes“, sagte sie. Sie fügte an, es sei noch nichts entschieden, erst müssten entsprechende Studien in Auftrag gegeben werden. Auch Zinseinkünfte aus Spareinlagen stehen anscheinend zur Debatte, die zu den Einnahmen zählen sollen.

Das Thema kochte hoch, nachdem bekannt wurde, dass 3.000 bis 4.000 Milliardäre im Land nicht für den Steuerhaushalt beitragen würden, weil sie zwar legal ihr Einkommen erklären würden, aber Zuflucht in andere Mechanismen fänden. Diese ermöglichen es ihnen Beträge abzuschreiben, die als Investitionen für das Land angesehen werden.

Quellen: ABC Color, Ultima Hora, Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Wer mehr verdient, muss mehr Steuern zahlen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.