Wer sich impfen lassen will, sollte sich das zwei Mal überlegen

Encarnación: Die Immunisierung gegen Covid-19 kann fatale Folgen haben, wie in diesem Fall, als ein Mann verhaftet wurde. Man sollte es sich also vorher zwei Mal überlegen, ob man zur Impfung geht, weil man seinen Ausweis präsentieren muss und sich vorher registriert hat.

Ein Mann wurde von Beamten der Interpol im Impfzentrum des Krankenhauses im Distrikt Coronel Bogado festgenommen, weil auf ihn ein internationaler Haftbefehl ausgestellt war. Es geht um den 30-jährigen Milcíades Feliciano Amarilla mit Wohnsitz in Coronel Bogado, nach dem wegen eines sexuellen Missbrauchs in Argentinien gefahndet wird.

Von den frühen Morgenstunden an standen Interpol-Beamte in diesem Krankenhaus Wache und Amarilla wurde Sekunden nach Erhalt der Dosis des Anticovid-Impfstoffs festgenommen. Er wird in die Hauptstadt des Landes überstellt, um das Auslieferungsverfahren fortzusetzen.

Der Mann wird vom Nationalen Strafgerichtshof Argentiniens wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs gesucht. Der Haftbefehl ist auf den 27. Mai 2019 datiert und wurde von Richterin Leticia Paredes ausgestellt.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Última Hora

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Wer sich impfen lassen will, sollte sich das zwei Mal überlegen

  1. Huldreich Ritter von Geilfus

    https://www.msn.com/de-at/gesundheit/medizinisch/erschreckend-jeder-zehnte-covid-patient-im-krankenhaus-ist-geimpft/vi-AANtBRe?ocid=AMZN
    Erschreckend: Jeder zehnte Covid-Patient im Krankenhaus ist geimpft
    vor 3 Std.
    Intensivmediziner beobachten mit Sorge die Zahl schwerer Krankheitsverläufe bei bereits gegen Corona geimpften Menschen.

    1. Ihre Bettelei am frühen Morgen ist mir zwar zu wider, aber ich gebe Ihnen trotz dem Ihr Futter.
      https://report24.news/nur-ein-kleiner-pieks-griechischer-designer-32-starb-am-tag-nach-covid-spritze/
      https://www.wochenblick.at/kurz-nach-vektor-impfung-niederoesterreicherin-36-verstirbt-an-hirnblutung/

    2. @xyz, um das Niveau wieder etwas zu heben, nachfolgend ein Link zu einer Nachricht, die selbst Dir zu denken geben sollte…
      https://web.de/magazine/news/coronavirus/delta-variante-coronavirus-wirkung-impfstoffen-herab-36100928

  2. Eigentlich ist Interpol nur eine privatrechliche Organisation und hat überhaupt keine Befugnisse jemanden zu verhaften und auch nicht das Recht Einblick in die Impfregister zu nehmen.
    Man soll mich nicht falsch verstehen, es ist gut, dass ein Verbrecher verhaftet wird. Die Art und Weise läßt einen aber an einer Rechtstaatlichkeit zweifeln. Gut, das ist Paraguay und Rechtstaatlichkeit ist hier ja ohnehin ein Fremdwort. Aber bezüglich Interpol und Datenmissbrauch im Allgemeinen haben auch westliche Demokratien nicht selten Schwierigkeiten sich an geltendes Recht zu halten. Dazu noch die Coronahysterie, wo der Datenschutz ohnehin aufgehoben zu sein scheint und man Formulare ausfüllen muss, wenn man bei einem Bäcker einen Kaffe trinkt oder in der Eisdiele ein Eis essen will. Schrittweise Abscahffung des Bargeldes usw.
    Dieser Trend wird auch nach PY rüberschwappen und die Menschen weltweit werden überwacht und jeder ausgegebene Guarani kontrolliert.
    Dann wird es natürlich auch sehr viel einfacher politische Gegner oder wirtschaftliche Konkurrenten, mittels eines natürlich völlig ungewollten Datenlecks, mit einer Rufmordkampagne zu überziehen. Hast du mal mit einer Nutte gefeiert oder trinkst du mal zu viel in einer Bar, kaufst du zu viele Pornohefte, spendest du an die falsche Organisation oder unterstützt die falsche, weil als rechte Nazipartei verschrien, dann kann das im richtigen Augenblick verwendet schon deine politische wie auch privatrechtliche Reputation zerstören. Ehen zerstören, ganze Familien, dich also gesellschaflich komplett vernichten.
    Paraguay ist keine Insel der Glückseligkeit, mit garantierter ewiger Freiheit und aller Ungemach, alle Entrechtungen und Überwachungen werden von den kriminellen, linksfaschistischen, diktatorischen Scheindemokratien des Westens hierher zeitversetzt herüberschwappen.
    Aber man selbst hat ja nie was zu verbergen, bis es einen dann eben selbst trifft, weil man mal glaubt das Recht auf eine andere Meinung zu haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.