Wer verbirgt sich hinter dieser polemischen Geste?

Asunción: Paraguays Ex-Staatschef zeigte sich heute von seiner kruden Seite, als er mit Hitler Gruß seine Anhänger begrüßte und dazu noch Mario Abdo als Feind abkanzelte.

Seitdem Mario Abdo an der Macht ist, sei die Justiz sehr selektiv, was jedoch seine Bewegung “Honor Colorado“ nicht bändigen würde, ließ Cartes verlautbaren. Damit hat er nicht ganz Unrecht, seine Bewegung kann man zwar nicht bändigen, allerdings nimmt ihre Teilnehmerzahl freiwillig stark ab, womit ihr die Bedeutung abhanden geht. Erst heute liefen wieder sieben Parteibüroleiter aus Ciudad del Este zu Abdo über, wo ein Kurswechsel zu spüren ist, nachdem Bürgermeisterin Sandra McLeod mit ihrem angekündigten Rücktritt versucht eine Intervention zu vermeiden, die Korruption im großen Stil aufdecken wird.

Der Hitler Gruß, der nicht unentdeckt blieb, fand besonders in sozialen Netzwerken Beachtung – von Personen, die Cartes nicht nacheifern. Das Einlassen mit den Feinden, was Cartes heute in Bezug auf Mario Abdo einklagte, war auf die Senatorin Desireé Masi und Senator Carlos Amarilla bezogen. Da beide nicht zur Colorado Partei gehören und Kritiker der Cartes-Regierung waren, wurden sie als Feinde abgestempelt, man erinnere sich an den Yacyretá Berater Luis Canillas.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Wer verbirgt sich hinter dieser polemischen Geste?

  1. Tja, wenn einem Diktator die Felle wegschwimmen, wendet er sich einem Anderen zu, von dem er Stärke erhofft um seine eigene Macht wieder zu erlangen?
    Despoten unter sich?

  2. Wenn der nicht so viel Geld hätte, würde kein Schwein mehr nach dem pfeifen. Ich gehe dennoch davon aus, dass die Zahl seiner Unterstützer sinkt, da der Mann völlig abgehoben und größenwahnsinnig ist, dieser Möchtegern-Diktator. Daher passt diese Geste ganz gut.
    Der Mann hetzt natürlich so gut es geht, da 1) das Waldabholzungsdekret abgeändert wurde und 2) die Tabaksteuer eingeführt werden soll. Und nicht zu vergessen, dass er nicht Senator werden durfte.

    1. ja, aber nur früher und nicht in Alemanien. Da bedeutet der Gruß nämlich Knast, weil sie einen lustigen Paragraphen eingeführt haben: Volksverhetzung. Damit kann man nun jeden Mundtot machen.
      Und ich bin beileibe kein brauner oder rechter – aber man sollte doch mal die Kirche im Dorf lassen. Demnächst sind Schnauzer und SEitenscheitel in Alemanien auch verboten und alle Menschen müssen ihre neugeborenen Mädchen Angela nennen oder ihren Sohn Helmut ( vielleicht auch bald Friedrich)

  3. Was heißt Hitler gruß oder deutscher Gruß.Die Kommunisten in Deutschland machten nur die Faust, Kommunisten wie der Nord Koreaner Kim benutzen ihn noch heute!
    Das ist ein Römischer Gruß alle möchtet gern Pappenheimer von Diktatoren haben sich da bedient.
    Wer hoch hinaus will kann auch tief fallen,mal sehen in welche Schlucht Cartes stürzt!

  4. Man kann es kurz machen. Nur für (eigentlich einige) Deutsche ist es ein Hitlergruß. Für alle anderen ist es irgendwas und jedenfalls ohne Bedeutung oder anderer Bedeutung jedenfalls nicht negativer.
    Irgendein nicht deutscher Politiker macht es ohne nachdenken. Passieren tut nichts. Wenn es einem deutschen Politiker nur passieren würde, also nicht einmal Absicht, dann geht es los UND jetzt kommt es. Genau dieser irgendeine nicht deutsche Politiker, der vorher selber so gegrüsst hat, spricht von bedenklich, gefährlich, Rassismus etc.
    Es ein Musterbeispiel für das Prinzip wie es funktioniert.

  5. Es gibt keinen Hitlergruß und es hat auch noch nie einen gegeben. . Es gab auch in Deutschland noch nie eine gesetzliche Anordnung, diesen Gruß verwenden zu müssen, noch wurde der gemeinte Gruß als solcher offiziell benannt, und schon gar nicht „Hitler-Gruß“. ,. Wenn man schon eine offizielle Benennung suchen wollte, so kann man höchstens auf die inoffiziell empfohlene Version „Deutscher Gruß“ stoßen. Der Deutsche Gruß ist bzw. war der gestreckte rechte Arm, nicht etwa nach rechts, sondern gerade nach vorne mit leichtem Anstieg, die Fingerspitzen der flach geschlossenen Hand auf Augenhöhe. Was allerdings in der obigen Fotoaufnahme zu sehen ist, das hat mit dem sogenannten „Deutschen Gruß“ nicht das Geringste zu tun. Es ist der nach halbrechts und steil nach oben ausgestreckte rechte Arm, dieselbe Version, die auch die beiden Antifanten in Chemnitz vorführten, sich so fotografieren liessen und am nächsten Tag war die Presse voll, Neo-nazis haben in Chemnitz mit dem Hitler-Gruß gegrüsst. Auch was die Antifanten da gezeigt haben, das hatte mit dem sogenannten „Hitler-Gruß“ ebenfalls überhaupt nichts zu tun, aber die gleichgeschaltete Lügenpresse blieb bei ihrer Version. Inzwischen hat man die beiden Antfanten gefunden, und die sind bereits verurteilt wegen Vorzeigen eines verbotenen Wahrzeichen des Nationalslzialismus. Nun, wer selbst nicht einmal weiß, wie die verbotene Versión überhaupt zu erkennen ist, der kann auch nicht darüber urteilen. Hätten die Antifanten einen guten Verteidiger gehabt, dann hätten sie damit sogar argumentieren können, sie haben absichtlich einen Gruß gezeigt, der in der gezeigten Version nicht verboten ist, man wisse zwar bestens, wie die verbotene Version aussieht, aber sie haben sich gehütet, diese zu zeigen, um sich nicht strafbar zu machen. Jedenfalls kann man selbst dem HC nichts vorwerfen, denn was er zeigte, ist im besten Fall ein Römischer Gruß, aber mit Sicherheit kein Deutscher, und ist deshalb auch nicht strafbar. Franz hat die richtige Aussage darüber getroffen. Es ist lediglich Selbstbeweihräucherung und Wichtigmacherei, mehr nicht. Wer seine Tochter z.B. Angela nennen will, mag dies ruhig tun, auch ich habe die Namen für meine Kinder frei und ohne Drohungen und Druck selbst ausgewählt, und habe sogar für einen meiner Söhne einen wunderschönen deutschen Namen gewählt, den sichschon aus Angst kein Mensch mehr traut, seinem Kinde zu geben, obwohl es sich um einen ganz offziell zugelassenen Namen handelt. Mein Sohn heißt Adolf.

    1. Kuno Gansz von Otzberg

      Antworten

      Na hoeren sie. So ein Lackaffe von paraguayer versteht ja nichts von: ob Finger gerade oder Mittelfinger raus und andere Finger zurueckgebogen oder Daumen mit Thumbs down; bei Hitler Gruss zugelassen ist oder nicht. Hitler Gruss ist Hitler Gruss fuer die egal ob schief oder krumm – was immer so ausschaut.
      Klar sollten Namen nicht vorbelastet sein aber fruehere Beruemtheiten belasten halt doch irgendwie den Namen. Aber ja, kein Problem mit Gustav Adolf dem Koenig der Schweden und Retter der Protestanten im 30 jaehrigen Krieg – er heizte Wallensteins papisten maechtig eins ein.
      Also Wikipedia schreibt folgendes dazu (fehlt nur noch dass ein Verschworener jetzt Wiki jegliche Geschichtsgenauigkeit abspricht): https://de.wikipedia.org/wiki/Hitlergru%C3%9F.
      „Zur Suche springen

      Hitlergruß der Reichstagsabgeordneten in der Krolloper in Berlin, 1941

      Einwohner von Eger im Oktober 1938 beim Einrücken des deutschen Militärs

      Deutsche Christen bei der Nationalsynode in Wittenberg, September 1933
      Der Hitlergruß, im nationalsozialistischen Sprachgebrauch auch als „Deutscher Gruß“ bezeichnet, war in der Zeit des Nationalsozialismus die übliche Grußform. Er war Ausdruck des nationalsozialistischen Personenkults um Adolf Hitler. Es handelte sich zunächst um den Gruß der NSDAP-Mitglieder, der nach der Machtergreifung 1933 zum offiziellen Gruß aller „Volksgenossen“ wurde.
      Hitler hatte den Gruß aber auch aus seiner österreichischen Heimat mitgebracht, wo „Heil“ als Gruß unter Freunden verwendet wurde – und in den westlichen Landesteilen noch heute verwendet wird –, so wie in Bayern das „Servus““.
      Die Wehrmacht fand den Hitler Gruss als durchaus kindisch – was er ja auch ist. Schaut etwas nach einem Kleinkind aus das ein Spielzeug gefunden hat.
      Die Bibel versteht von Erwachsensein was ganz anderes und Verbeugen, also die Proskynese machen, darf man nur vor Gott und vor keinem Menschen.
      Daher sind die Nazis in wirklichkeit fehlgeleitete Kleinkinder die aber physisch erwachsen sind. Eben, das Rindvieh mit einem Spatzenhirn.
      Auch die Mennoniten schrieben damals Hitler einen „Willkommen mein Fuehrer“-Brief genauso wie die 3 Oberschulzen Abdo kuerzlich einen Brief der Gefolgschaft ueberreichten.
      Dadurch haengt der Landessegen auch nicht gerader.

      1. Frauenarzt Dr. Peter Grabsch

        Antworten

        Hierzulande nimmt man das auch nicht so genau wie diese loco Europäos. Ob man nun den Führer mit dem linken Arm heilt oder das Reis 2 Stunden kocht, ist doch egal, das ist so ne Krankheit dieser loco Europäos, so spätestens nach 20 Jahren Müllabfackel, täglich Gras zum Trinken, Bier zur Leerpfand Einkommensgenerierung, Erbse an Schädeldecke anschlagen beim Wackeln über asphaltierte Feldwege usw usf legt sich das auch bei den loco Europäos. Zum Glück bin ich dann schon vorher weg.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.