WhatsApp Nummern eingerichtet, um Drogenverkäufe zu melden

Asunción: Das Nationale Anti-Drogen-Sekretariat (Senad) hat WhatsApp-Nummern eingerichtet, damit die Bürger ihre Anzeigen einreichen können, um dabei zu helfen, mögliche Quellen von Drogenverkäufen in Asunción, Städten im Departement Central und im Landesinneren zu identifizieren.

Das Direktorat für urbane Operationen der Behörde Senad aktivierte vier WhatsApp-Leitungen für Bürgerbeschwerden über mögliche Quellen für Drogenverkäufe in ihrer Nachbarschaft oder Gemeinde.

Diese Nachrichten werden vom Nationalen Anti-Drogen-Sekretariat streng vertraulich entgegengenommen, so berichtete die Institution Senad.

Das Anti-Drogen-Portfolio weist darauf hin, dass Bürgerbeschwerden sehr wichtig sind. Aus diesem Grund hat man die WhatsApp Nummern entsprechend dem Wohngebiet des Informanten eingerichtet, um sie besser zu kanalisieren und für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “WhatsApp Nummern eingerichtet, um Drogenverkäufe zu melden

  1. Blödsinn. Bei uns um die Ecke verkaufens die ganz Nacht Drogen. Die sitzen doch nicht zum Spaß die ganze Nacht dort und shwuddeln nicht einmal den Shwuddeli-Iglesias-Hui-120dB ab. Die sitzen einfach da und tun gar nix. Okay, ab und zu kommt mal wer vorbei ein wenig “Small Talk” zu betreiben. Ne, der Blödsinn ist, dass ich doch nicht lebensmüde bin und einer dieser Nummer anrufe. Wenn das durchsickert, bin ich mause.

    16
    1
  2. Wenn ich also da völlig willkürlich meinen Nachbarn anzeige, weil seine schiefe Nase mir nicht passt, obwohl er gar kein Marihuana verkauft, stürmen die ihm trotzdem mit 50 Mann die Bude, oder wie soll das funktionieren?
    Und gleichzeitig finden auf den Rutas und im Zoll Drogentransporte im großen Stil statt – wo keiner genau hinsieht.
    Jagd auf Kleine, Große bleiben verschont – das hat weltweit Methode. In Paraguay kommt dann auch noch diese widerliche Willkür und kriminelle Polizisten hinzu.

    16
  3. Lukas 24,34 Der HERR ist wahrhaftig auferstanden, und er ist dem Simon erschienen!

    WhatsApp ist nie die richtige Plattform um Anzeigen anonym zu erstatten. Da deine Telefonnummer gespeichert wird und du beim Kauf der SIM Karte deine Telefonnummer registrieren musst zusammen mit deinem Personalausweis. Die Polizei melde sofort dem Drogeboss den Namen des Denunzianten der dann Besuch von diesen erhält. Die Polizei schein wahnsinnig zu sein ihre Bürger so ins Messer laufen zu lassen. Es gibt eine Alternative die komplett anonym ist. Der Se$$ion Messenger (ersetzen sie die Dollarzeichen durch ein s). Der schleust wie TOR deine Botschaften und Audios, sowie Videos und Dokumente verschlüsselt via ein Netztwerk das deine IP verschleiert (durch 3 separate Server in verschiedenen Ländern) und bei dem Messenger brauchst du auch keine email oder Telefonnummer angeben. Mittels dem Messenger könnte man total anonym der Polizei Videos oder Nachrichten als Anzeige schicken. WhatsApp ist eher eine Honigtopffalle für ehrliche Bürger. Das Problem ist daß pr WhatsApp deine Telefonnummer angegeben ist die beim Telefonanbieter einsehbar ist mit dem Halternamen. Das ist bei dem obig genannten Messenger nicht der Fall. Es gibt also Alternativen, die auch leicht heruntergeladen werden können beim Play Store. Niemand recht bei Trost wird via WhatsApp Anzeigen erstatten. Se$$ion Messenger ist die Lösung.

  4. Guck mal da liegt ein aufgegessener Keks

    Das Problem mit den modernen Kommunikationsmitteln ist halt auch, dass im Laufe der Jahre nicht mehr anonym bist, selbst wenn dich bei WhatsUpp mit einem anderen Namen anmeldest. Selbst wenn bei WhatsUpp oder andren als “Josephine Standgebläse” angemeldet bist, weiß Hyper-Giga-Mega-Facebock und NSAs Doggies vom BND die iTelefonnummer, mit wem dein iTelefon die letzten Jahre das Nachttischchen teilte und mit welchen D-Mafiosis sonst noch kommunizierst, deine Stimme ist einmalig im Utah-Datencenter unter deinem richtigen Namen gespeichert und so oder so wird dich ein neuer Geschäftskontakt mit “Hallo Josephine Standgebläse” ansprechen und auch deine Fotos werden genau auf Face-Erkennung gescannt und in Relation mit anderen D-Mafiosis gesetzt. Für was auch gibt der potentiell terroristisch veranlagte, unbescholtene Bürger:*In und Steuerzahler:*In Milliarden €nen aus, um seinen eigene Überwachung zu finanzieren, damit seit 2001 zwei Terroranschläge verhindert werden konnten, während mehrere Dutzend erfolgreich von wirklichen Terroristen ausgeführt wurden. Wenigstens erfahren wir danach via Käsemedien wie das 9.-Class-Journalistchen:*In der TA-Käsemediengruppe von NSAs Doggies vom BND immer die Schuhnummern der wirklichen Terroristen. Demnach ist man selbst als Angehöriger der Reichsbürger-Terrororganisation, welche vor ein paar Monaten die deutsche Regierung stürzen wollte, um sich selber einzusetzen, auch im Paragauy nicht mehr sicher. Selbst wenn dein deutscher PY-Kumpel ein Angehöriger der Reichsbürger-Terrororganisation ist, du aber gar nix davon weißt, du aber schon mit ihm geitelefont hast, stehst jetzt im Visier von NSAs Doggies vom BND. Die Eingeborenen haben dat ge* eingeschädelt, indem sie allabendlich und -morgendlich mit Rauchzeichen des Müllabfackels miteinander kommunizieren. Um dies zu dechiffrieren müssten NSAs Doggies vom BND schon an jeder Ecke fünf Teige aufstellen. Was natürlich sicherlich die Sozialversicherungen entlasten würde, aber dann müsstens das geheizte Büro und gebrühten Kaffee verlassen.

  5. Das Denunziantentum wird aufgebaut! Aber, de manera paraguaya eben! Aber die wollen vermutlich, wie die hiesige Polizei, dass du den Täter fesselst und knebelst, die Beweise sicherst und alles wasserdicht durchdokumentierst und alles zusammen auf der Wache vorbeibringst – nach Möglichkeit auch die Anzeige vorformulierst ( mit möglichst vielen Rechtschreibfehlern damit es auch authentisch wirkt). Dann wird es an die Fiscalía weitergeleitet wo es dann wie in einem schwarzen Loch verschwindet und du nie wieder davon hörst!

    Und als Denunziant bist du dann der Arsch, da zum einen ohne jegliche Wirkung und zum anderen mit dem Risiko, dass es irgendwie durchsickert und du am Ende noch vermöbelt wirst!

  6. Lukas 24,34 Der HERR ist wahrhaftig auferstanden, und er ist dem Simon erschienen!

    The Hidden Networks: Onion Routing, TOR, Lokinet, I2P, Freenet – https://www.youtube.com/watch?v=Ygxuwec1BsI
    Hier im Video wird sehr genau das Lokinet router System erklärt. Das Lokinet ist der Se$$ion Messenger.
    Es wird bestätigt daß z.Z. der Se$$ion Messenger der sicherste Messenger ist den es gibt da das Lokinet Netz ALLEN Internetverkehr durch das Socks5 schleust wo TOR nur die Webseiten also HTTP durchschleust (wenigstens so hab ich das als Laie verstanden). Daher dürfte das Lokinet, also der Se$$ion Messenger, nochmals sicherer sein als das TOR Netzwerk.
    Für Anzeigen und sicherer Kommunikation geht also nur das Lokinet mit dem Se$$ion Messenger. Mit diesem Messenger kann nichts durchsickern außen du schießt unversichtigerweise ein Foto oder Video von der Drogenübergabe zufälligerweise von deinem Haus aus das gegenüberliegt. Da brauchen die Polypen nur den Winkel des Videos feststellen um zu wissen wer es höchstwahrscheinlich war der die Anzeige gesandt hat. Was hilft und die Perspektive verfälscht ist die Telefonkamera auf Zoom stellen so daß nur die Übergabe im Großformat mit den Personen im ganzen Bild zu sehen ist. Dann ist es schwer festzustellen von wo das Bild oder Video gemacht wurde. Ansonsten nicht vergessen daß mit jedem Bild und Video die Metadaten deines Telefons gesandt werden mit der Android Version und Telefonmodell. Sie brauchen dann nur die Telefone der Nachbarschaft requirieren um zu erahnen welches das Telefon ist. Ich glaub sogar die IMEI Nummer wird mit jedem Bild verschickt. Ja, bei mir kann man bei der Fotogalerie den Namen bzw Nummer des Fotos sehen die nur mit dem Foto auf den requirierten Handys abgeglichen werden müssen um genau das Handy zu finden von wo die Anzeige gesandt wurde. Zudem wird das exakte Modell und Marke des Telefons in den Metadaten des Fotos angegeben. Man sucht also in der Umgebung des Fotos nach dem Samsung Modell A12 und schon hat man 3 davon und eines davon kann das Sendegerät sein. Weder bei Se$$ion Messenger noch bei WhatsApp bekomme ich es allerdings hin die Metadaten der Fotos abzurufen. Kann sein daß beide diese automatisch löschen beim verschicken. Dann kann die Polizei allerdings nicht wissen welcher Marke und Modell sowie Fotonummer/Name das Handy ist von dem das Foto geschickt wurde. Was sie dann aber kann ist vial brute force alle Handys der Nachbarschaft requirieren um auf jedem nach dem Foto zu suchen und so den Denunzianten zu identifizieren. Viel Glück bei tausenden von Fotos oder im Fall der Denunziant hat das Foto sofort gelöscht nach dem Versenden. Da gucken sie dann wahrscheinlich eher dumm aus der Wäsche wenn nach durchforsten von 500 Fotos und wundgewischten Fingern nichts auftaucht.
    Also es scheint als ob WhatsApp die Metadaten beim versenden nicht verschickt bzw diese löscht. Da ist die Kacke am dampfen wenn Don Corleone den Denunzianten mittels korrupter Bullen identifizieren will. Deine Telefonnummer wird aber bei WhatsApp mitgesandt.

    1. Vieles liegt aber auch unverschlüsselt auf unseren Computer/Mobile herum. Kann einer der 50 US-Geheimdienste dort abholen und archivieren *1). Nur bei US-Bürger dürfens dat nicht. Alle anderen Erdenbürger – außer US-Bürger – dürfens willkürlich überwachen. Doch dafür habens ja Teige beim BND (51. US-Bundesstaat Sauerkraut), SND (Schwitzzzz), Heeresdienst (Austerreich) und sonst noch bei fünf Augen. Müssens ja nicht unbedingt während der Übermittlung abfangen.
      .
      Warst irgend einmal auf einem Fest oder nach der Geburt eines Kindes im Spital anwesend, musste bestimmt irgend jemand ein Foto davon machen und auf Facebock stellen. Dort wurde – jedenfalls ein paar Jahre lang, weiß nicht ob heute noch so ist – jedes Face biometrisch gescannt. Wie jeder weiß, haben die US-Nachrichtendienste freien Eintritt zu Firmen wie Migrosoft, Hyper-Giga-Mega-Facebock, Goockl, iApfel etc. Gemäß National Security Letter *2) hat jede US-Firma stillschweigend mit den US-Geheimdiensten zu kooperieren. Sonst dürfens ihren Laden auch gerne schließen. Oder er wird ihnen geschlossen.
      .
      Seit Einführung des Biometrischen Passes legen unsere biometrischen Daten in den Beatmeten:*Innen- und Behördeten:*Innenhüüüüüslis herum, schön eingereihelt im amtlich bewilligen Behälter. Müssens ab und zu aus- und dann neu einreihlen.
      Während es für jedermann verboten ist, sich in fremde Netzwerke einzuklinken gilt dieses Verbot für Geheimdienste nicht.
      .
      Während jedermann angehalten wird, Fehler in Software mitzuteilen, damit diese Sicherheitslücke geschlossen werden kann, gilt dies für Geheimdienste nicht. Im Gegenteil, sie werden aktiv ausgenutzt.
      .
      Des Weiteren ist nebst den vielen Dreieckchen im Gesicht eines jeden Menschen auch seine Stimme unverkennbar. Dies kann noch aufgrund seines Wortschatzes und seiner Artikulation auf Treffsicherheit verfeinert werden. Jeder also, der WhutsUpp jemals verwendet hat, könnte demnach sein Stimmenprofil im Utah-Datacenter wiederfinden.
      .
      Auch die Hard- und Software kann relativ einfach ermittelt werden. Wer also ein Samsung XY hat – okay, da gibt es Millionen andere, die genau auch dieses Gerät verwenden. Wenn aber noch App XY und App YX installiert hast, auf dem PC Bildschirmaulösung XY eingestellt hast und mit einem bestimmten Betriebssystem daher kommst, dann das auch zu einem genauen Profil führen.
      .
      Natürlich haben die Geheimdienste noch weitere Mittel: die ich kleiner Pinkel nicht kenne, na, deshalb sind se ja auch Geheim.
      Man kann davon ausgehen, dass im Rahmen der Sicherheitsbedrohung der USA aufgrund schizophren-paranoidenBeatmeten:*Innen- und Behördete:*Innen vom Beatmeten:*Innen- und Behördeten:*Innenhüüüüüslis noch weiter gescharrt wird, um jeden potentiell terroristisch veranlagten, unbescholtenen Bürger zu analysieren und zu registrieren. Plata bekommens vom ungebildeten Kleinvieh, welches auch Mist macht, ja genug.
      .
      Dann haben NSAs Doggies vom BND & Co. auch die Möglichkeit unsere Kommentare im Klartext auf Wochenblatt-Paraguay zu lesen. Müssens nicht einmal dechiffrieren.
      .
      Okay, macht dat nicht nur der Yankee, da gibt es noch viele andere Schurkenstaaten, die genau das Selbe tun.
      .
      Aber wir haben ja alle nix zu verstecken.
      .
      Wenigstens bin ich froh, dass alle diese schizophren-paranoiden Beatmeten:*Innen- und Behördete:*Innen vom Beatmeten:*Innen- und Behördeten:*Innenhüüüüüslis eine lebenserfüllende Aufgabe gefunden haben. Sonst würden die Steuerbelastung des Kleinviehs aufgrund enormem Anstiegs der Sozialversicherungen in den Himmel schießen.
      .
      Also so what, ich mache mir doch die Mühe gar nicht. Sollens sich ruhig auf meinem PC umgucken, obs noch ein Tennis-Bildchen finden. Viel Spaß!
      ____
      1*) Der prognostizierte Speicherplatz der Anlage variiert je nach Angaben zwischen einem Yottabyte (siehe Spiegel[13] – das entspräche beim genannten Anlagenpreis ca. 0,17 cent pro Terabyte), 5 Zettabyte[14] oder nur ca. 3–12 Exabyte (siehe Forbes etc.[15] mit einem Preis von ca. 170 Dollar pro Terabyte). Umgerechnet auf die Weltbevölkerung entspräche dies einem Datenvolumen von etwa 0,38 und 1,53 Gigabyte pro Person.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Utah_Data_Center
      .
      2*) NSL, https://de.wikipedia.org/wiki/National_Security_Letter

Kommentar hinzufügen