“Wir sind bereit, die Forderungen zu erfüllen“

Horqueta: Es gibt erste Anzeichen, dass Bewegung in den Fall des entführten Landwirts Felix Urbieta kommen könnte. Die Familienangehörigen suchen nun den Weg der Offensive.

Sie betonten auf einer Pressekonferenz, dass alle Forderungen der Entführer erfüllt würden, aber nur wenn es auch ein aktuelles Lebenszeichen gäbe. Die selbsternannte paraguayische Volksarmee EPP hält Felix Urbieta seit Oktober vergangenen Jahres als Geisel fest. Die Angehörigen bedauerten den Zustand, denn erst jetzt hätten Details aus Kurznachrichten vom vergangenen Jahr der Entführer sie erreicht hätten.

„Wir hoffen, dass sie das verstehen. Wir sind bereit alles zu erfüllen, was sie verlangen. Wir bitten um ein aktuelles Lebenszeichen von Urbieta. Es wurde uns ein Video gezeigt, aber wir wollen eines mit dem aktuellen Datum von diesem Jahr“, sagte eine der Töchter des Entführten. Sie betonte weiter, alles müsse genau überprüft werden, dass das Lösegeld auch in die richtigen Hände gerate. „Verstehen sie, es gibt viele Opportunisten“, erklärte die Tochter abschließend.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.