Wirksamkeit von Anti-Covid-Maßnahmen gibt Wissenschaftlern Rätsel auf

Asunción: Welche Maßnahmen sind am wirksamsten gegen Covid-19? Fast zwei Jahre nach dem Pandemiebeginn und nach einem Wirrwarr von Studien und Versuchen ist es schwierig, Vergleiche anzustellen, wie eine umfangreiche Studie zeigt.

“Es fehlen noch immer qualitativ hochwertige Ergebnisse zu SARS-CoV-2″, dem Virus, das Covid auslöst, und zur Wirksamkeit von Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit”, heißt es in der Studie, die kürzlich im British Medical Journal (BMJ), einem der wichtigsten Wissenschaftsmagazine, veröffentlicht wurde.

Diese Studie ist eine der ersten, die das gesamte Spektrum der Optionen gegen Covid-19 umfassend bewertet.

Seit dem Ausbruch der Pandemie Anfang 2020 ist die Welt ein Laboratorium für alle möglichen Maßnahmen, von rein medizinischen bis hin zu sozialen und sogar politischen: Schließung von Grenzen, mehr oder weniger strenge Eingrenzung der Bevölkerung, Maskenpflicht, Zwangsimpfung oder Impfempfehlungen.

Zu jeder dieser Lösungen gibt es Teilstudien. Der neue Bericht des BMJ fasst sie alle zusammen und stuft sie nach ihrer wissenschaftlichen Stringenz ein.

Verbreitung

Auf der Grundlage von rund 70 Studien kommen die Forscher zu dem Schluss, dass “Händewaschen, das Tragen einer Maske und räumlicher Abstand” wirksame Maßnahmen sind, um die Verbreitung des Virus zu verringern.

Diese Auswirkungen sind jedoch nicht entscheidend, und bei den anderen Optionen sind sich die Forscher nicht einmal sicher, wie sie untersucht oder angewandt wurden.

“Aufgrund der Heterogenität der Studien war es nicht möglich, eine Analyse der Auswirkungen von Quarantäne- und Isolationsmaßnahmen, strengen Einsperrungen sowie der Schließung von Grenzen, Schulen und Arbeitsplätzen zu erstellen”, räumen sie ein.

Eine Analyse ermöglicht nicht nur eine eingehende Analyse der Ergebnisse verschiedener Studien, sondern auch deren Kombination, zum Beispiel für politische Entscheidungen.

Die Verfasser dieses Berichts räumen ein, dass sie nicht einmal in der Lage waren, die Stringenz der Forschung über die Auswirkungen der Belüftung geschlossener Räume zu beurteilen. Und das, obwohl diese Maßnahme in großem Umfang empfohlen und zur Bekämpfung eines über die Luft übertragenen Virus eingesetzt wird.

Fehlende Daten

In dem BMJ-Artikel wird die Nützlichkeit solcher Maßnahmen nicht in Abrede gestellt. Es wird einfach erklärt, dass die durchgeführten Studien in vielen Fällen nicht genügend Daten enthielten oder nicht in der erforderlichen Breite oder Zeit durchgeführt wurden.

In einigen Fällen ist das Problem das Forschungsgebiet, anders als bei der Arbeit an Impfstoffen gegen Rinderpest oder medizinischen Behandlungen.

Soziale Maßnahmen wie die Einsperrung oder die Verwendung von Masken wurden in allen Ländern gleichzeitig angewandt und sind daher nur schwer isoliert zu betrachten. In einigen Fällen war die Maßnahme obligatorisch, in anderen eine einfache Empfehlung.

Händewaschen sollte keinen großen Einfluss auf ein über die Luft übertragenes Virus haben. Menschen, die sich die Hände waschen, zeigen jedoch andere Schutzmaßnahmen, wie z. B. das Meiden von Menschenansammlungen, Abstand halten und das Tragen von Masken”, so andere Forscher in einem separaten Kommentar, der in der gleichen Zeitschrift veröffentlicht wurde.

Die Wissenschaftler versuchen jedoch unbeirrt, auf der Grundlage einzelner Studien ein allgemeines Muster zu erstellen.

“Wir brauchen mehr und qualitativ bessere Forschung”, erklären die Wissenschaftler, darunter der australische Professor Paul Glasziou. Der Mangel an Strenge “ist eine Tragödie in dieser Pandemie”, warnen sie.

AZ-Behandlung

AstraZeneca (AZ) ist zuversichtlich, dass viele Länder seine revolutionäre neue Behandlung, die Antikörper zur Vorbeugung und/oder Behandlung von Covid-19 für gefährdete Gruppen kombiniert, bald zulassen werden, sagte der Vizepräsident des Unternehmens, Ruud Dobber, gegenüber EFE. Das Unternehmen stellte die Behandlung AZD7442 mit monoklonalen Antikörpern vor, die in Tests das Risiko der Entwicklung von Symptomen bei gefährdeten Patienten um 83 % reduzierte.

Wochenblatt / Última Hora

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

11 Kommentare zu “Wirksamkeit von Anti-Covid-Maßnahmen gibt Wissenschaftlern Rätsel auf

  1. Da könnens noch lange studieren. Wenn man zu viele Schweine in einen Gehege sperrt, dann werden sie krank und werden dezimiert. So ist die Natur nun mal. Das weiß sogar ich ohne lange zu studieren.

    17
    1
  2. Weil von Anfang an von der faschistischen Politik und den Propagandamedien nur gelogen, gelogen und gelogen wurde!
    Eine wissenschafliche Diskussion hat nie stattgefunden, weil sie immer verhindert wurde. Kritiker wurden defamiert, bedroht und ihre Karrieren vernichtet.
    Journalismus gibt es keinen mehr. Die Zeitungen bestehen nur noch aus polemischer Propaganda und weil ihre Lügen allmählich wie ein Kartenhaus zusammenfallen, müssen die Lügen immer dümmer und abstruser werden.

    26
    5
    1. was sind denn dann keine Propagandamedien… vielleicht deine Verschwörungsgruppe auf Telegram….. nahezu die gesamte Wissenschaft ist sich einig, dass Impfungen sicher sind und sie nutzen. Jegliche Statistik bestätigt diese Ergebnisse. Allerdings sind zumindestens geringfügige Mathematikkenntnisse erforderlich um diese auch interpretieren zu können.
      Es findet permanent eine wissenschaftliche Diskussion statt… Die Kritiker stammen alle samt und sonders aus dem Verschwörungsmillieu, die auch die Mondlandung für gefaked halten und auch schon seit 20 Jahren den Zusammenbruch des Euros, die Überflutung mit Flüchtlingen und den Untergang des Abendlands herbeiprophezeien. Eigentlich müsste Deutschland längst von Zombies überschwemmt sein, wenn man bedenkt, dass ja schon 56 Millionen geimpft sind. Lasst euch doch nicht das Leben mit diesem ganzen Untergangsgesschwätz vermiesen. Geht zum Impfen und tragt dazu bei, dass dieser ganze Coronawahnsinn auch für euch und eure Angehörigen nicht vorzeitig auf dem Friedhof endet.

      6
      13
      1. Eine Minute, die Ihre Verschwörungsmythologien völlig entkräften:

        https://www.youtube.com/watch?v=prAUdfpWXj8

        Professor, Epidemiologe, Bestsellerautor, unterstützt von zahlreichen Ärzten, Wissenschaftlern und Nobelpreisträgern, die sich im Gegensatz zu Ihren “Pseudokritikern” echten Diskussionen stellen.

        Genau wie damals in der DDR wäre eine Auseinadersetzung heute mit “echten Kritikern” jedoch nicht möglich.

        7
        1
      2. Zitat: “nahezu die gesamte Wissenschaft ist sich einig”
        Nein, nur die Wissenschaftler die die Regierungsdoktrin nachplappern, werden in allen Propagandamedien verbreitet, während alle Kritiker ignoriert, bedroht, ihrer Karriere beraubt und in Schauprozessen verklagt und mundtot gemacht werden.
        Und genau das sind die aller größten Beweise, dass man der Regierungspropaganda nicht trauen darf.
        Weil es verdammte Faschisten sind! Und man muss schon ein typischer Mitläufer sein, der zum kritischen Denken nicht in der Lage ist, dass man dafür auch noch die Fahnen schwingt.
        Seit der gesteuerten Coronahysterie und die krankhafte Paranoia der ahnungslosen Mitläufer wie Du einer bist, die sogar danach schreien ihre Rechte weggenommen zu bekommen (wie blöd kann man sein!!!!) ist mir klar wie es zur Machtergreifung der Nazis in der Weimarer Republik kommen konnte.
        Und hinterher will es wieder keiner von euch Faschisten gewesen sein.

        11
        3
      3. Im mittelalter war die erde eine scheibe und die sonne kreiste um sie herum. Die elite wusste im großen und ganzen, dass dies falsch war, beharrte aber darauf und sprach sogar todesurteile auf dieser basis. Geht beichten, damit ihr nicht in die hölle kommt.
        Es gab damals viele kritiker, die selber auch falsch lagen, es wurde sicher auch von der elite selber mal was ausgestreut, aber das wesentliche ist, dass die offizielle meinung 100 % falsch war und die wahrheit auf der anderen seite zu finden war. So ist es jetzt auch, akzeptiert das und punkt.

        9
        1
      4. Mir ist das einfach zu blöd jeden Pups der Unterbeatmeten vom Beatmetenhäuschen: “Der Führer Alfons Hinkel ist der Größte” oder “Kleinvieh, spring in den nächsten Brunnen” mitzumachen, die das nachplappern, was ihnen ihr Oberbeatmeter vorgeplappert hat, die das nachplappern, was ihnen ihr Hauptbeatmerter vorgeplappert hat. Natürlich findens immer jede Menge Servelas und sonstig aus dem Trog des Steuerzahlers Fressende mit dem Strom schwimmende.
        Präventivmedizin ist schön und gut für Randgruppen, Asoziale und Vorbestrafte.
        Ich aber bin ein geselliger Typ, der seine Zeit hauptberuflich am Computer mit dem Testen von 3X-Filmchen (51%) verbringt, investigative Kommentare schreibt (49%) und wenn ich noch übrig Zeit habe ein paar Liki-Likies auf Facebock vergibt. Am meine Tastatur lasse ich nur Wasser und meine Finger – also auch kein Streichhölzl noch Billigpolarbier. Daher, solange meine Tastatur kein Uhhh-Viru-V2.Asterix&Obelix hat, werde ich auch kein Uhhh-Viru-V2.Asterix&Obelix bekommen. Es sollen aber schon ein paar von mir mit Uhhh-Viru-V2.Asterix&Obelix angesteckt und verstorben sein. Die tun mir gleich so leid, wie ich ihnen leid tue, wenn ich an Uhhh-Viru-V2.Asterix&Obelix versterbe.
        So wie ich die Brüder und Schwestern bisher kennengelernt habe, wissen sie alles wissenschaftlich und notariell zu begründen. Ein paar Jahre später wieder ein wenig anders und ein paar Jahre später wieder ein wenig anders.
        Ich weiß gar nicht, warum nun darum herumgeritten wird, dass diese GVO-Ipfung den Zellkern nicht verändere. Wahrscheinlich weil endlich zugegeben wird, dass es sich nicht um eine als Impfung verkaufte Angelegenheit geht, sondern um GVO-Ipfungen. Denn GVO-Organismen sind gentechnisch veränderte Organismen.
        Es bleibt trotzdem unerklärlich, wie ein Viru zufällig aus dem Nichts zufällig dort ausgebrochen ist wo seit Jahrhunderten Viren existieren. Es bleibt trotzdem unerklärlich, wie nach 36 Jahren erfolgloser Wissenschaft innerhalb weniger Monate der Erfolg aus dem Boden gestampft wurde. Natürlich muss es das auch sein: Maßnahmen, wie die Generierung von Abermillionen in den Sand gesteckter U$D sowie zunehmender Kriminalität und Psychophaten, die unschuldige Menschen töten waren alles die einzig richtigen Entscheidungen der Unter-, Ober- und Hauptbeatmeten von den Beatmetenhäuschen.
        Artifizielle Experimente mit Botenstoffen manipulieren trotzdem den menschlichen Körper mittels Genmanipulation und Nanotechnologie. Nanotechnologie kann sehr wohl in die Zelle eindringen, wie wir sie täglich durch Ruß und Smog abbekommen. Noch vor kurzer Zeit hieß es, dass dies nicht gesund sei.
        Weiter parzitipieren wieder mal eine ganze Reihe am Großen Fressi-Fressi des Kleinviehs: Medien, Steakhalterungen, Internethandel, Pharma ua.
        Komisch dünkt auch die anfangs des Uhhh-Viru-Zeitalters gemachten Aussagen und mittlerweile verstummten, von renommierten Ärzten und Wissenschaftlern ausgesagt, dass man fast schon die Türklinke ablecken müsse, um sich mit Uhhh-Uhhh-Viru-V2.x infizieren zu können.
        Also musste noch etwas noch grauenhafteres her wie die “hochansteckende” Uhhh-Viru-V2.Asterix&Obelix-Variante. Immer noch nicht genug grauenhaft? Ah, geht noch, die Uhhh-Viru-V2.Asterix&Obelix-PLUS+++-Variante. Was kommt morgen noch grauenhaftes zum Vorschein? Wir werden sehen. Es wird gehen.
        Trotz allen seitens aller am Grossen Fressi-Fressi-Involvierten verbreiteten Fakenews, indem grauenhafte Einzelfälle stets zuoberst in den Schlagzeilen aufgeführt werden und natürlich alle Haupt-, Ober- und Unterbeatmeten vom Beatmetenhäuschen und der am neuen Distributionskanal Mensch sich sattfresend werdenden Pharma, meinen alle genau zu wissen was sie tun. Fakenews wie “Alles sicher dank unausgereifter Notzulassung”, “alles wird gut, wir sind die Besten, wir haben ja Kurzzeitstudien gemacht” und weiteres Gedöns ändern nichts daran, dass sie nie eine Haftung übernehmen werden müssen. Hauptsache das große Fressi-Fressi ist eröffnet. Kleinere Korrekturen werden bestimmt noch gemacht. Kollateralschäden sind halt grati inbegriffen.
        Das Herumbasteln an Pflanzen, Tier und Mensch gehört schlicht und einfach verboten. Der Haupt-, Ober- und Unterbeatmeten vom Beatmetenhäuschen spielt die Zeit keine Rolle. Die Jahre vergehen, der Bürger wird zwischenzeitlich in seinem Finanzfluss kontrolliert, seine biometrischen Daten werden ihm abgenommen, in seinen Freiheitsrechten eingeschränkt usw. Das war bisher nur bei psychisch Kranken möglich. Er wird demnach von der Verwaltung verwaltet und da werden der Verwaltung mittels Forschung an GVO-ähm-Medikamenten einige Erleichterungen auf sie zukommen.
        Ich freue mich schon darauf, dass ich schon bald für meine noch zu erfindende Krankheit “nicht Beatmeten vom Beatmetenhäuschen konforme Kommentare schreiben” bald freiwillig entsprechende Präventivmedizin einnehmen darf und ab dann nur noch schreibe: “Juheeee, der Fühler Alfons Hinkel is the best”. Wenn dann alle assimiliert sind braucht es das alles gar nicht mehr. Weil es kein “unlebenswertes” Leben mehr geben wird, welches durch die Beatmeten vom Beatmetenhäuschen nicht so einfach verwaltet werden kann.

        4
        2
      5. Genau, geht Euch impfen oder auf den Friedhof? Hat man die Definition für “Untergangsgeschwätz” geändert oder ist da ein Kopierrecht drauf? Scheint als hätte lauter Bach hier in´s Forum gefunden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.