Wirtschaft in der Rezession: virtuelle Messen und e-Commerce im Trend

Wirtschaftliche Krisenzeiten schränken Privatleute ebenso wie die Wirtschaft massiv in ihrer Mobilität und Tätigkeit ein. Was eine Katastrophe für die meisten Unternehmen ist, zeigt sich zugleich als Chance. Paraguay setzt jetzt verstärkt auf das Internet als Marketinginstrument. War bisher Facebook das Maß aller Dinge, entdecken nun immer mehr Unternehmen im Land, dass ein gelungener Internetauftritt in Zeiten rückläufiger Umsätze überlebensnotwendig sein kann.

Internetauftritte in Paraguay überflüssig?

Während die paraguayischen Behörden seit Jahren mit gutem Beispiel und informativen Webauftritten vorangehen, hielt die Wirtschaft das bisher weitestgehend für unnötig. Selbst Großunternehmen in Paraguay haben häufig keinen Internetauftritt oder bestenfalls in Form einer prestigeträchtigen Kontaktseite.

Zwar gehen bereits einige Unternehmen erfolgreich den Weg des E-Commerce, doch realisieren sie die Lieferung weitestgehend mit einem eigenen Lieferservice. Die Zustellung gegen Vorkasse und per Kurier oder der paraguayischen Post, wie es in Europa seit Jahren üblich ist, blieb in diesem Land bisher ungenutzt oder wurde von den Paraguayern eher mit Skepsis betrachtet.

Neue Vertriebswege gesucht

Mit wirtschaftlich schwierigen Zeiten ändert sich die Situation nun. Wenn die Kunden nicht mehr mobil oder liquide sind und weniger in den Laden kommen, beginnt spätestens jetzt ein Umdenkprozess. Jeder versucht, neue Vertriebswege zu erschließen und damit Umsätze für das Unternehmen zu sichern.

Viele kleine Unternehmen und Geschäfte müssen sich diesen veränderten Rahmenbedingungen anpassen, um überleben zu können. Spezielle Aktionen, wie “Compra desde Casa” soll den Verbrauchern die Skepsis gegenüber Internetkäufen nehmen. Das Internet mit seinen diversen Angeboten, wie Online Banking, Versicherungen und den verschiedenen Unterhaltungsformen ist mittlerweile in fast alle Orte vorgedrungen. Während die Unsicherheit gegenüber kleinen E-Shops weiterhin besteht sind viele Nutzer gewillt, die neuen Unterhaltungsformen des Internets zu probieren. Hierzu zählen Sportangebote, Online Casinos wie Casino EuroGrand oder William Hill, das Veröffentlichen in Sozialen Medien, Musik Streaming und ähnliches. Auf diese Weise kann der Umgang mit dem neuen Medium schnell erlernt werden und sorgt so für zufriedene Kunden und positive Erfahrungsberichte.

Virtuelle Messen in Zeiten der Einschränkungen

Nach der virtuellen Messe des Buchhandels Ende Juni, geht nun auch die Baubranche diesen Weg. Die Feria Virtual Constructecnia 2020 findet vom 20. bis zum 26.07.2020 statt. Diese internationale Messe hatte im Jahr 2019 über 300 Aussteller aufzuweisen. Die virtuelle Constructecnia verwendet die Plattform Facebook Live und kommt damit der Vorliebe der Paraguayer für diese Social Media Plattform entgegen.  

Rund 200 virtuelle Messestände und zehn Ausstellerpavillons sollen das echte Gefühl einer Expo vermitteln. Die Unternehmen stellen Videos und Kataloge zu ihren Produkten ein, die der Besucher sich nach Belieben am PC oder Smartphone kostenfrei anschauen kann.

Die Möglichkeit zum direkten Chat oder E-Mail-Kontakt mit den einzelnen Ständen besteht ebenfalls, sodass Rückfragen in Echtzeit möglich sind. Selbst Sonderangebote kann der interessierte Besucher entdecken und bestellen, ganz wie auf einer echten Messe. Darüber hinaus gibt es noch andere Aktivitäten sowie über 100 Vorträge, ganz wie es für eine Messe üblich ist.

Geplant ist darüber hinaus, die normale Messeveranstaltung der Constructecnia im September abzuhalten, sofern die Situation im Land dies zulässt. Doch mit der virtuellen Messe versuchen die Veranstalter der seit 20 Jahren stattfinden Baumesse, bereits vorab Leben in die Baubranche zu bringen.

Unternehmen im Umdenkprozess zum Fortschritt

Harte Zeiten in Paraguay zwingen viele Unternehmen dazu, ihre Komfortzone zu verlassen und ihr Geschäftsmodell zu überdenken. Paraguays Unternehmen entdecken nun verstärkt die Möglichkeiten des Internets für sich, was sonst vielleicht noch viele Jahre gedauert hätte.

Das Internet ist eine Plattform nicht nur für die ganz Großen, sondern bietet vor allem den kleinen Unternehmen neue Möglichkeiten durch innovatives Denken anstelle riesiger Investitionen.

So lässt sich der wirtschaftlichen Krise wenigstens etwas Gutes abgewinnen. Vielleicht entdecken die Veranstalter einen neuen Trend, um mehr Kunden zu generieren. Der Verbraucher gewinnt in jedem Fall, denn mit den informativen Internetseiten kommt auch der Kunde fernab von Asuncion an eine erheblich größere Produktauswahl und kann bereits zu Hause die Preise vergleichen und sogar virtuell Messen besuchen.