Yerba-Mate Landwirte wollen Fernstraßen sperren

Yatytay: Mehr als tausend Yerba-Mate Produzenten haben sich in dem eingangs genannten Bezirk getroffen, in der Hoffnung, einen fairen Preis für ihr Produkt zu erzielen. Jedoch war das Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt.

Die Produzenten trafen sich am Mittwoch mit dem Minister für Landwirtschaft und Viehzucht (MAG), Marcus Medina, dem ehemaligen Vizepräsidenten Juan Afara und dem Gouverneur aus Itapúa, Federico Vergara. Ebenfalls waren Industrielle und Bürgermeister aus dem Department zugegen.

Für den Pfarrer aus Yatytay, Aurelio Martinez, sei alles ein Wahlkampfthema und es “wird nur mit der Bauernschaft im Nordosten von Itapúa gespielt. Alles sind falsche Versprechen, die gegeben werden. Die Politiker kommen ein paar Tage vor den Wahlen, um das Volk wieder zu töten“, sagte Martinez empört.

„Ändern sie nicht ihr Gewissen, wenn sie wählen. Wählen sie das Beste. Es ist schade, dass mit den Landwirten so umgesprungen wird“, klagte der Pfarrer weiter. Er stellte die Frage in den Raum, wie es sein könne, dass der ehemalige Vizepräsident gekommen sei und um eine Unterschrift der Erzeuger gebeten habe, wenn sie die Macht der Entscheidung in den Händen hätten.

„Unser letzter Vorschlag ist ein Preis von 2.200 Guaranies pro Kilo Yerba-Mate aus dem Trockenofen und 1.800 Gs. ab Hof“, erklärte das Mitglied der Kommission für die Landwirte in dem Sektor, Rubén Benitez. Er gab bekannt, dass, wenn es “heute keine Einigung gibt, wir ab Montag die Fernstraßen sperren“.

Die Vereinigung der Yerba-Mate-Trockner, vertreten durch ihren Präsidenten Alcibiades Cabello, berichtete, dass “ein nachhaltiger Preis von bis zu 1.500 Guaranies, in Übereinstimmungen mit den gesetzlich gebildeten Gesellschaften in Paraguay, nicht hinnehmbar ist und nicht weiter zur Diskussion steht“.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Yerba-Mate Landwirte wollen Fernstraßen sperren

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.