Zahlten Colorados mit gestohlenem Scheck?

Encarnación: Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Ein Besitzer von einem Getränkehandel vertraute der “Colorado Partei“ und bleibt nun wohl auf 15 Millionen Guaranies an Schulden sitzen.

Oscar Ramirez ist Getränkehändler an der Straßenecke Independencia Nacional und Constitución in Encarnación. Er bekam gestern einen Anruf von einer unbekannten Person. Diese bestellte Bier und weitere Getränke zur Feier von dem Jahrestag der Colorado Partei in den Club San Juan, der sich an der Straßenecke Artigas und Tomas Romero Pereira befindet. Die Lieferung hatte einen Wert von 15 Millionen Guaranies.

Ramirez brachte die Bestellung an den gewünschten Ort und sprach dort mit dem angeblichen Käufer. Dieser gab ihm einen Scheck. Als Ramirez diesen heute einlösen wollte war er als gestohlen gemeldet. Die Nationalpolizei nahm heute die Anzeige auf und schaltete die Staatsanwaltschaft ein.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Zahlten Colorados mit gestohlenem Scheck?

  1. Das ist hier in Paraguay ein groszes problem,vertrauen kanst nur wenige,deshalb ist die kontrolle sehr wichtig aber die kontrollmaenner sind auch fast alle spitzbuben nur wenig sind da was nicht lange finger haben ob prediger oder gemeindeleiter.

Kommentar hinzufügen