Zum Thema Verkehrssicherheit

Mayor Otaño: Auch wenn nicht an allen Stellen des Landes vertreten sind einfache Fähren nicht selten in Paraguay anzutreffen und notwendig um ans Ziel zu kommen. Stoßgebete halfen in diesem Fall leider nicht.

Ein Lastkraftwagen, der an der Departementsgrenze zwischen Itapúa und Alto Paraná einen Fluss überqueren wollte, war wohl doch etwas zu schwer für die Fähre und verbleib kurz vor erreichen des anderen Ufers im Wasser.

Am Yacuy Guazú Fluß ist es ganz normal mit einer Fähre diesen zu überqueren. Auch der Lastkraftwagenfahrer kannte sich aus. Schon 20 m hinter sich und das andere Ufer fast erreicht zwang das Gewicht des Fahrzeugs zum Tauchgang. Erst mit Hilfe eines potenten Traktors konnte man die Lage meistern.

Die Fähre aus Fässern und Holzbrettern ist beliebt, da sie einen Umweg von rund 60 km erspart, wenn man von Natalio, Itapúa, nach Cedrales, Alto Paraná, will. Ein Pkw, welcher sich auf der Ladefläche des Lkw´s befand, wurde ebenso auf Wasserdichtheit geprüft und fiel durch.

Die einfache Benutzung der Fähre kostet je nach Größe des Fahrzeugs zwischen 5.000 und 10.00 Guaranies.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Zum Thema Verkehrssicherheit

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.