Zuschauer sollen in die Stadien zurückkehren

Asunción: Der Paraguayische Fußballverband (APF) wird zusammen mit den Gesundheitsbehörden die Möglichkeit analysieren, dass die Zuschauer wieder vollzählig in die Stadien zurückkehren können.

Der Präsident von dem Verband APF, Robert Harrison, erklärte, dass sie die Möglichkeit analysieren, die Clausura-Turnierspiele mit mehr Zuschauern als jetzt möglich abzuhalten.

„Für die Clausura müssen Details angepasst werden, die, solange es nicht mehr Infizierte gibt, problemlos gespielt werden können. Wenn die Bedingungen erfüllt sind, besteht eine der Anforderungen darin, mehr Zuschauer wieder in die Stadien gehen zu lassen“, sagte Harrison gegenüber ABC Cardinal.

Er erklärte, dass sie mit dem Gesundheitsminister Julio Mazzoleni sprechen und nach dem Ende der Liga-Vorrunde die Situation des Landes in Bezug auf das Coronavirus analysieren werden, um das Panorama des nächsten Turniers zu definieren.

Er wies darauf hin, dass die Rückkehr der Fans in die Stadien durch eine strenge Hygienekontrolle erfolgen kann.„Wir werden auch nicht das Leben von Menschen gefährden, die sich für Fußball interessieren“, sagte Harrison.

Wochenblatt / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Zuschauer sollen in die Stadien zurückkehren

  1. Die fussball Stadien braucht niemand ausser den fussball Funktionären. Keine Zuschauer in den Stadien, bedeutet kein Verkauf von Fanartikeln, abfallendes öffentliches Interesse und somit weniger lizenzeinnahmen in allen Bereichen. Damit fallen die millionenbezuege der fussball Funktionäre weg und das Geld bleibt in den Taschen des Volkes.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.