110 Jahre: Sein Laster ist das Rauchen

Yby Yaú: Lorenzo Achar feierte gestern in seinem Haus in Yby Yaú, Concepción, seinen 110. Geburtstag und ist einer der langlebigsten Veteranen des Chaco-Krieges. Sein Laster, das Rauchen, hat er bis in das hohe Alter beibehalten.

„Wir feiern etwas, weil Papa 110 Jahre alt ist und wenn Gott will, wird er nächstes Jahr vielleicht 111″, sagte seine Tochter Constancia Achar (54).

Er ist der letzte Chaco-Kriegsveteran in der Stadt. Er erzählte seinen Kindern, dass er im Krieg viel gelitten habe.

„Er ging in die Armee, als er 15 Jahre alt war. Er verbrachte die drei Jahre, die der Krieg dauerte, im Chaco und er wurde in den Arm geschossen“, berichtete Constancia.

Die Geburtstagsfeier fand in Anwesenheit von 12 der 18 Kindern statt.

Es seien auch viele Enkelkinder vorhanden, denn wenn diese fast 200 gekommen wären, würde es bereits eine unerlaubte Agglomeration geben, sagte die Pflegekraft, die bei Achar lebt, Alicia Acosta. „Alle Familienmitglieder verwenden Alkoholgel und Gesichtsmasken, wie vom Gesundheitsministerium gefordert“, fügte sie an.

Achar sitzt im Rollstuhl. Er hört oder sieht nicht sehr gut. Sogar der Präsident Mario Abdo Benitez erinnerte sich an seinen Geburtstag und stellte eine Militärkapelle zur Verfügung.

Der Bürgermeister von Yby Yaú, Vidal Argüello, war von der guten Gesundheit des Veteranen überrascht.

„Er hat kein Cholesterin und isst alle Arten von Lebensmitteln. Er fragt viel nach seinen Zigaretten und die Ärzte empfehlen, ihm keine mehr zu geben“, sagte er.

Wochenblatt / Facebook / Extra

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “110 Jahre: Sein Laster ist das Rauchen

  1. ein guterabnehmer für tabesca, sollte dann bald schon rabatt bekommen bei der menge die er sicher schon konsumiert hat. und falls er doch stierben sollte dann sicher nicht am rauchen soviel steht fest und mit der robustheit kann er sich rühmen das er sogar covid überlebt hat.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.