200 Tonnen Supermarkt Zucker konfisziert

San Lorenzo: Der technische Kontrolleinheit des Zolls (Detave) fand ein Lager im Stadtteil San Isidro, in welchem 4.000 Säcke Schmuggel-Zucker beschlagnahmt werden konnten.

Der aus Brasilien stammende Zucker wird ausschließlich zur Belieferung von seriösen Supermärkten benutzt, wie es hieß und gelangt nicht in den Straßenverkauf. Der ermittelnde Staatsanwalt Eugenio Ocampos sagte, dass der Eigentümer des Lagers zum vorgeladen wird.

Arnaldo Lezcano, Eigentümer des Lagers, erklärte, „dass er von der Staatsanwaltschaft ständig kontrolliert wird und dies schon die vierte Intervention ist. Das überrascht uns. Wir werden belegen, dass es sich nicht um Schmuggelware handelt. Wir verkaufen unseren Zucker nur an seriöse Supermärkte“.

Der Präsident der Republik, Mario Abdo, beglückwünschte die Detave zu ihrem Erfolg und sagte, „dass ein besseres Geschäftsklima fundamental für eine Erhöhung der Investitionen ist. Die Gesetzesprojekte, die wir dem Kongress präsentieren sind wichtig um dies zu erreichen“, schrieb er weiter auf Twitter.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “200 Tonnen Supermarkt Zucker konfisziert

  1. Lächerlich!! Wenn Zucker hier billiger angeboten würde und die Fabriken wirtschaftlich arbeiten und geführt würden ,brauchte auch kein Zucker geschmuggelt werden. Politisch Hausgemacht wegen Unfähigkeit.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.