5.000 Patienten und drei Ärzte: “Sie tun Wunder“

Paso Yobai: Die Zahl der Patienten, bedingt durch die stark schwankenden Temperaturen, steigt im ganzen Land rapide an. Wer ärztlichen Beistand braucht, muss sich in Geduld üben oder auf Wunder hoffen.

Die klimatischen Bedingungen der letzten Tage haben dazu geführt, dass die Konsultationen bei Atemwegserkrankungen im Gesundheitszentrum von Paso Yobai, Guairá, erheblich zugenommen haben. Angesichts dieser Situation war die Einrichtung praktisch nicht versorgt und es gibt keine Berichte über einen Ersatz von Medikamenten oder anderen Verbrauchsgütern.

Das Krankenhaus hat seit mehreren Jahren verschiedene Schwierigkeiten. Die Aufmerksamkeit ist immer auf Fälle von Krankheitsprävention beschränkt, nach wiederholten Beschwerden von Patienten. Das Gesundheitszentrum hat nur drei Ärzte, die oft “Wunder tun“, berichten Betroffene.

Das Gesundheitszentrum dient monatlich durchschnittlich 3.500 Menschen. Nur von Montag bis Freitag ist eine Konsultation möglich. In den letzten Monaten erreichte die Anzahl der Patienten laut den Daten sogar die Zahl von 5.000.

Der Leiter des Gesundheitszentrums, Dr. Benjamin Sosa, räumte ein, dass es an Medikamenten fehle, obwohl er sagte, dass der Bestand so schnell wie möglich ersetzt werden würde. Er fügte an, dass die Dringlichkeit für das Zentrum darin bestünde, mehr Ärzte und Krankenschwestern einzustellen.

„Ich bin seit 18 Jahren hier und wir konnten nie an Samstagen und Sonntagen Hilfe anbieten, weil es am Personal fehlt“, sagte er.

Er fügte hinzu, dass das Gesundheitszentrum über acht Betten für stationäre Aufnahmen sowie weiteren Einrichtungen wie Kreißsaal, Labor, Archivraum, Apotheke, zwei Büros, Radiologie, Wartezimmer und Küche verfüge. „Wir haben eine gute Infrastruktur“, sagte Sosa.

Auf der anderen Seite hat das Gesundheitszentrum einen Krankenwagen, der eine ausgezeichnete Rolle gemäß den Manifestationen der Patienten spiele. Er ist oft im Dauereinsatz.

Der Bezirk Paso Yobái liegt etwa 60 Kilometer von der Hauptstadt Villarrica entfernt. Viele der Menschen, die in das örtliche Gesundheitszentrum gehen, haben nicht die wirtschaftliche Möglichkeit, für Transportkosten zu zahlen, um andere gleichwertige medizinische Einrichtungen aufzusuchen.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “5.000 Patienten und drei Ärzte: “Sie tun Wunder“

  1. Es scheint die – ansonsten – überaus eifrigen und bekannten Kommentatoren offensichtlich nicht im mindesten zu interessieren, dass die gesundheitliche und hygienische Versorgung der einheimischen Bevölkerung ungenügender ist als in manch anderem Entwicklungsland. Wochenblattartikel mit Bildzeitungscharakter scheinen hingegen ein interessierteres Publikum zu inhaltsreichen Kommentaren zu aktivieren.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.