Angriff auf Mennoniten

Santa Rosa del Aguaray: Zwei minderjährige Mennoniten wurden in der Kolonie Rio Verde von bewaffneten Personen angegriffen. Es soll einen Verletzten gegeben haben. Anscheinend war es ein Entführungsversuch.

Gestern Abend, gegen 22:30 Uhr, kam es zu dem Überfall, als die beiden Teenager ihr Haus betreten wollten, das dem mexikanischen Staatsbürgers David Friessen gehören soll. Sie stiegen aus ihrem Fahrzeug und wurden von Fremden mit Waffen bedroht. Die Opfer sind 17 und 14 Jahre alt. Beide rannten schnell ins Haus, einer wurde aber von einer Kugel, Kaliber 5,56 mm, ins Bein getroffen.

Nachdem Nachbarn Schüsse hörten kamen sie sofort zur Hilfe. Im Zuge dessen flohen die Täter. Es wurden noch weitere Einschüsse im Fahrzeug der Mennoniten gefunden. Die Ermittlern vermuten, dass die EPP wieder zugeschlagen haben könnte.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

19 Kommentare zu “Angriff auf Mennoniten

  1. Vielleicht sollten die Mennoniten doch mal überlegen, sich zu bewaffnen bzw. eine Art Bürgerwehr zu bilden. Es ist zwar bekannt, daß die Mennoniten aus Glaubensgründen sowohl den Waffen- und Kriegsdienst ablegen, aber aus der Bibel kann nicht zwingend abgeleitet werden, daß ein Christ nicht sein Leben, das seiner Familie oder seines Volkes mit Waffen verteidigen darf. Das 5. Gebot lautet: „Du sollst nicht töten“ Darauf berufen sich die Mennoniten.Meines Erachtens eine falsche Auslegung und damit stehe ich nicht allein. Dieses „nicht töten“ ist eher gemeint im Sinne von vorsätzlichem töten bzw. morden. Das hatte schon Martin Luther so erkannt. Christen sind ja nicht wegen ihrer Friedfertigkeit die Trottel dieser Welt, die sich wie die dummen Lämmer treten und schlachten lassen, auch wenn das manche Nichtchristen am liebsten gerne so interpretieren.

    1. Grili der Lästerer

      Antworten

      Vor ca. 6000 Jahren wurde von den Chinesen das Papyrus entdeckt. Da wäre Moses sicher froh drum gewesen. Ich meine, ein Gesetz Gottes auf einer federgewichtigen Steintafel vom Bergchen hinunter tragen würde ja noch gehen, aber gleich zehn davon kann schon ins Gewicht gehen.

    2. Manni
      da kann man Dir nur zu stimmen.
      Da alte Testament sagt Auge um Auge, zipperlich war das Volk Israel da nicht!
      Im Neuen Testament bettet man ja auch um die Vergebung der Sünden.Selbst beim Militär hatten wir einen Militärpastor.
      Das ist ein anderes Problem den Mennoniten hat von Wiege an, in der Kirche Spagetti um die Ohren gehangen.
      Das bremst jede Gegenwehr aus! Wer auch immer hier eine Brügerwehr oder Bewaffnung möchte erlebt sein blaues Wunder!

      1. „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, Dieben die Hand abhaken. Sind ja alles schöne Sprüche.
        Auch den Humor christlicher und jüdischer Kreise (Charlie Haribo) ist nicht zu verachten. Solange auf dem Turban anderer Religionen herumgepinkelt wird, zeigen diese Kreise großen Humor und „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ ist nicht mehr in der Reichweite ihrer Intelligenz.
        Da wundert sich Europa heute, dass die Bürger Europas dank Totalüberwachung jeglicher Telekommunikation voller Frieden und Freiheit leben.
        „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ solange die anderen (Moslems, Spötter wie Grili und an den großen Hugugu-Glaubende) Humor zeigen. Der eigene Humor der christlichen und jüdischen Kreisen ist jedoch stets mit Applaus zu quittieren und ja nix kritisieren.

  2. Jesus war nicht der, für den man ihn hielt. Erst durch die religiöse Fantasie der ersten Gläubigen wurde er zu dem gemacht, als der er dann verkündet wurde. Das Christentum ist im letzten Sinne grundlos, ohne Fundament, eine Illusion.
    Die fünf Evangelisten kannten Jesus nicht. Was sie niederschrieben, kannten sie nur vom Hörensagen oder ihren eigenen Wunschvorstellungen. Der größte Phantast war zweifellos Matthäus. Wie kann es denn sein, dass die Bibel Gottes Wort ist? Die fünf Evangelisten widersprachen sich ständig. Beispiele gibt es dafür genug. Also: genauso gut kann man an Hensel und Gretel glauben oder auch die Frau Holle.

    1. Hallo ndugu, danke für Deine interessante These. Kannst Du ein Beispiel nennen, dass sich die Evangelisten widersprechen? Du schreibst ja, es gäbe mehrere Widersprüche. Danke für Deine Mühe

      1. Nur zwei Beispiele: man war sich nicht einmal einig über das Jahr, in dem Jesus geboren wurde. Anderes Beispiel: jeder beschreibt die Kreuzigung plus Auferstehung anders. Und vieles, vieles mehr. Jesus wurde nicht am 25.12. geboren. Das war der Tag der Geburt von Mithra. Man hat diesen Tag genommen, um so nach und nach Mithra ins vergerssen geraten zu lassen. Andere Religionen, vor allem der Islam, machen es genauso, damit es einfacher für ältere religionen ist, zu konvertieren,. Ich überlege, ein Buch zu dem Thema der Religion zu schreiben. Sollte es aber vielleicht erst Manni zur Prüfung vorlegen. Übrigens: Jesus sprach immer vom kommenden Ende der Welt und vom kommenden Paradies. Es kam bis heut enicht. Als angeblicher Gottes Sohn hätte er es eigentlich besser wissen müssen.

    2. Welche Bibel wurde von Dir gelesen.
      Wo gab es bei den Evangelisten Widersprüche! Wer sagt das dieJunger/ Evangelisten Jesus nict kannten.Warst Du dabei!
      Oder hast Du vielleicht die Bibeln von Mao-Marx-Engels-Lenin gelesen und alles durch den Fleischwolf gedreht

      1. Ein Schwachsinn, auf den man eigentlich nicht antworten sollte. Keine andere Religionm wurde so intensiv von verschiedensten Wissenshaftlern unterschiedlicher Fakultäten untersucht wie die christliche. Man meint, viel von der Verkündung Jesus zu wissen, bei näherer Betrachtung ist so vieles unglauibwürdig, und manche kühne Konstruktion von systematischen Theologen, aber auch Neutestamentlern, wirkt schlicht haltlos, ungenügend begründet und abgesichert. Es sind fragwürdige Fundamente, auf denen eine Weltreligion Kathedralen und Paläste erbaut hat
        Die neutestamentliche Forschung hat die oft doch engen grenzen dieses Jesus von Nazareth aufgezeigt, ihn als Kind seiner Zeit sichtbar gemacht und beschrieben.
        Wie wäre es also, einige Bücher über das Christentum zu lesen, etwa von Feuerbach, Barth, Lüdemann,. Deschner, Augstein, Voltaire und vielen anderen mehr? Vielleicht fehlt dazu bei etlichen der notzwendige Grips.

        1. NDUGU alias morbus ignorante – ein von Haß erfüllter Christenhetzer der auf die Bank gehört. Was dieser angebliche Agnostiker hier betreibt ist schon grenzwertig. Lügen, Verdrehungen und Verunglimpfungen von Bibeltexten und persönliche Beleidigungen sind das mindeste was er hier von sich gibt. Hat dieser Herr schon einmal zu irgend einem Thema einen sachlich fundierten Beitrag geleistet? Nein! Statt dessen nutzt er jede mögliche und unmögliche Gelegenheit gegen Christen in jeglicher Form zu hetzen. Das ist moderne Christenverfolgung pur. Es wäre wirklich zu prüfen, ihn in diesem Forum zu sperren, denn langsam wird der Herr zur Plage!

          1. Waaas, schon um 4.24 am Computer gesessen und geschrieben? Noch einmal: wer an Frau Holle glauben will, der soll es bitte tun.
            In unserem gigantischen Universum befinden sich Milliarden von Galaxien. In jeder Galaxie befinden sich hunderte Millionen von Sonnen und hunderte Millionen von Planeten. Wissenschaftler gehen davon aus, dass hunderte Millionen Planeten von intelligenten Wesen belebt sind. Nun wird aber in der Bibel behauptet, dass Jesus Gottes einziger Sohn sei, der auf die Erde kam, um die bösen und dummen Menschen zu retten. Das heißt also, dass die anderen intelligenten Wesen im Universum keine Chance haben, denn sie werden Jesus als den einzigen Sohn Gottes nicht haben und können folglich nicht gerettet werden. Übrigens: es gibt einen einzigen triftigen Grund, alle großen Religionen als unsinnigen Quatsch abzulehnen: das ist die bedingungslose Diskriminierung und Unterdrückung der Frau, die man sogar im Buddhismus findet. Sollte es Gottes Wille sein – wenn es ihn gibt – die Frau, die er ja angeblich auch geschaffen hat – als minderwertiges Wesen abzukanzeln, dann kann er mir gestohlen bleiben.
            Also Leute: Ihr sollt nicht plappern wie die Heiden sondern nachdenken.
            Kann mir jemand erklären, was ich mit morbus oder wie er/sie hießt, zu tun habe?

          2. Ich bin damit einverstanden, dass ab sofort nur noch Laienprediger, Großkapitalisten-Liebchen und Dödel ihre Kommentare abgeben dürfen. Angebliche rote Socken, Kommunisten, Atheisten, Agnostiker, Putin-Versteher und andere Böse sollten gesperrt werden, mit sofortiger Wirkung! Ganz zu schweigen von denen mit einem höheren Intelligenz-Quotient.

        2. Hola Ndugu! Von mir bekommst Du für jeden Deiner Kommentare viele Daumen nach oben. Wie man als erwachsener Mensch an diesen ganzen Mummenschanz glauben kann, werde ich wohl nie verstehen. Am besten hat mir der Vergleich mit Hänsel und Gretel gefallen, die suchten ja auch einen Unterschlupf! Viele Grüsse und weiter so Hendrik Jansen!

        3. Hallo Ndugu, das was Manni geschrieben hat musste ich jetzt aber zuerst verdauen, aber so eine hasserfüllte und beleidigende Antwort habe selbst ich von ihn noch nie bekommen. Wart ihr zwei jetzt noch nie im Botanico bei den Entchen, Papagayen und Löwen?

          1. Wo ist da der Hass? Ich hasse niemanden sondern gebe nur wissenschaftliche Erkenntnisse wieder.

  3. „Du sollst nicht töten“ ist ja aufrichtig und lobenswert, trotzdem sollte man stets gegen Verbrecher gerüstet sein, da diese eben nicht aufrichtig und lobenswert sind.
    Die EEP hätte die Möglichkeit gehabt ihre Anliegen auf einem demokratischen, politischen Weg zu verfolgen. Stattdessen ist sie zu einer Mörderbande verkommen, die sich wie die Armee – die zweifellos politisch legitimiert ist Uniformen und Waffen zu tragen – versteckt.

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.