Asunción feiert sein 475. Jubiläum

Asunción: Heute vor 475 Jahren wurde Asunción von dem Spanier Juan de Salazar y Espinoza in Gedenken an Mariä Himmelfahrt gegründet. Heute zählt die Hauptstadt des Landes nur etwas mehr als 500.000 Einwohner, in Verbindung mit ihrer Nachbarstädten mehr als 2 Millionen.

Am gestrigen Abend begann eine Serie von Aktivitäten um das Jubiläum. Im Stadtzentrum wurden Bühnen aufgebaut die am Abend ihre Anwendung fanden. Viele nationale Künstler traten auf und um Mitternacht gab es ein majestätisches Feuerwerk.

Am heutigen Geburtstag werden Regierungsangehörige sowie der Bürgermeister der Stadt, Arnaldo Samaniego, einen Blumenkranz vor dem Helden-Pantheon niederlegen. Religiöse Aktivitäten sind während des ganzen Tages zu beobachten. Diverse Bauprojekte werden heute ihrer Bestimmung übergeben, darunter die Einweihung des Platzes „Infante Rivarola“ im Stadtteil Villa Morra, welcher für Rollstuhlfahrer passierbar ist und ab 20.00 Uhr auch die Möglichkeit bietet fest installierte Fitnessgeräte auszuprobieren.

Die Einwohner der Stadt spüren seit Jahrzenten wieder, dass man investiert. Die Stadtverwaltung gibt insgesamt 160 Milliarden Guaranies für diverse Bauprojekte aus. Mit der Avenida Costanera, deren Bau im Vorjahr begann nahm die Veränderung seinen Lauf.

Die Stadt scheint aber auch wie ein psychologischer Test zu sein, einige sehen nur ihre Probleme und andere nur ihre Schönheit. Mit der Absicht Asunción in eine grüne Hauptstadt zu verwandeln und den Einwohnern mehr Komfort zu bieten sind Bauarbeiten an allen Ecken und Enden der Stadt notwendig. Ein gestern erst bekanntgegebenes Projekt ist die Autobahnstrecke Ñu Guazú von 3,2 km Länge und 3 Fahrspuren in jede Richtung bis zum Hotel Bourbon und danach mit 2 Fahrspuren bis Ruta General Aquino. Für die Umsetzung der Megabaustelle sind 18 Monate veranschlagt.

Zudem wurde gestern Abend bei dem Konzert hinter dem Regierungspalast bekanntgegeben, dass die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, die Kosten für die Restaurierung des Bahnhofs-Torbogen in der Estación Central in Höhe von 700 Millionen Guaranies übernimmt.

(Wochenblatt / La Nación / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .