5 Milliarden Guaranies Beitragsschulden aus dem IPS-System gestrichen

Asunción: So wie Arbeitnehmer ihren Anteil bei dem Fürsorgeinstitut IPS zahlen müssen, wenn sie legal angestellt sind, müssen auch Arbeitgeber diese Summe sowie ihren Anteil an die Kasse abführen. Dank viel krimineller Energie wurde dies wohl umgangen.

Außer Acht gelassen

Asunción: Vom 4. – 6. August war eine Gruppe US-Abgeordneten im Land, um mit Regierungsvertretern über Belange der Verteidigung und Sicherheit zu sprechen. Gesetzgeber des Cartes-Flügels baten um ein Treffen, wurden jedoch komplett ignoriert.

60-Jähriger starb in einem Motel in San Lorenzo

San Lorenzo: Ein 60-jähriger Mann vergnügte sich, wie immer Montagnachmittag, mit seiner 18 Jahre jüngeren Freundin, die er seit geraumer Zeit außerhalb der Ehe hatte. Sie gingen ins Motel Atenas, wo ihn ein Infarkt ins Jenseits beförderte.

Zeit für Veränderung?

Asunción: Staatliche Bedienstete gibt es nach offiziellen Angaben mehr als genug, nur in einem Sektor, wo sie wirklich gebracht werden, fehlen sie. Dieser Mangel zeigt sich regelmäßig wenn Justizvollzugsanstalten einem Freizeitpark ähneln.

Politische Verfolgung: Lilian Samaniego muss sich wegen ihrer Lobbyarbeit in den USA vor dem Senat verantworten, sagt Riera

Asunción: Der Senator der ANR (HC), Enrique Riera, bekräftigte, dass seine Kollegin Lilian Samaniego im Senat Erklärungen zu ihrem Besuch in den Vereinigten Staaten abgeben muss. Riera vermutet, dass sie Meinungsmache gegen HC anzettelte.

Gute Aussichten

Asunción: Obwohl dieses Jahr nicht mit Wirtschaftswachstum zu rechnen ist, sieht eine private Konsulting Agentur für nächstes Jahr viel Positives. Neben niedriger Inflation soll die Wirtschaft wieder merklich wachsen.

Gefängnisausbruch: 35 Häftlinge konnten fliehen

San Juan Bautista: Gestern Nachmittag gegen 16:00 Uhr nutzten mindestens 35 Häftlinge, meist der PCC angehörig, die Gunst der Stunde und schafften es aus dem Regionalgefängnis auszubrechen. Einige von Ihnen kamen jedoch nicht weit.

Partner von HC kündigte an, man werde angesichts des “neuen Szenarios” “geeignete Maßnahmen” ergreifen

Asunción: Die Luksic-Gruppe, Geschäftspartner des ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes, hat “beschlossen, die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen”, nachdem die US-Regierung den Anführer von Honor Colorado für “in erheblichem Maße korrupt” erklärt hat.

Erneuter Fall von Gewalt gegenüber eines Hundes

Areguá: Anwohner im Stadtteil Las Mercedes haben einen Dackel gerettet, der von einem Mann in einen Bach geworfen wurde. Der Vorfall ereignete sich am Freitagmittag und wurde von Passanten aufgenommen, die sich über das Verhalten des Mannes beschwerten.

Ein General klärt auf: Wie ist das eigentlich mit dem Militär in Paraguay?

Asunción: Wie viele Angehörige umfasst die paraguayische Armee, was sind ihre Aufgaben, wo stehen die Kasernen und wie sieht es mit Auslandseinsätzen aus? Eine Menge von Fragen, die man so haben kann, werden hier von einem General akkurat beantwortet.

“Sie müssen mich töten, wenn sie mich vom Feld haben wollen”

Areguá: Im Wahlkampf verbal auszuteilen ist bis zu einem gewissen Grad normal und wird auch so erwartet. Eine politische Verfolgung anzuklagen ist das Recht eines jeden. Es zu glauben, etwas ganz anderes. Doch warum sagt Horacio Cartes jetzt sowas?

Bürger beschimpfen Santiago Peña wild in Ciudad del Este

Ciudad del Este: In der Innenstadt kam es am Freitagmorgen zu Handgreiflichkeiten zwischen einer Gruppe von Bürgern und dem Präsidentschaftsvorkandidaten von Honor Colorado, Santiago Peña und seinem Gefolge.

Präsident Abdo legt sein Veto gegen ein Gesetz ein, das Bußgelder für Wahlverweigerung vorsieht

Asunción: Präsident Abdo legte sein Veto gegen das Gesetz N° 6963 ein, mit dem Artikel 332 des Wahlgesetzes geändert und Bürger, die die für die Nichtabgabe der Stimme festgesetzte Geldstrafe nicht bezahlen, mit Verboten für die Durchführung von Verfahren belegt werden sollen.

Die Armut hat nicht zugenommen

Asunción: Wie das Finanzministerium mitteilte besteht die wichtigste Errungenschaft der durchgeführten Maßnahmen darin, das Armutsniveau zu halten, so dass es nicht wesentlich ansteigt. Ende 2020 lag die Armutsquote bei 26,9 % der Gesamtbevölkerung.

Paraguay ist weiterhin das am wenigsten verschuldete Land der Region

San Ignacio Guazú: “Paraguay ist nach wie vor das am wenigsten verschuldete Land in der Region”, sagte Iván Haas, stellvertretender Finanzminister, gestern bei der Anhörung zur öffentlichen Rechenschaftspflicht in San Ignacio im Departement Misiones.

IDB stellt Mittel zur Förderung der Elektromobilität in Paraguay zur Verfügung

Asunción: Die IDB und der Green Climate Fund gründen den ersten regionalen Fonds zur Förderung der Elektromobilität und des Einsatzes von grünem Wasserstoff in Lateinamerika und der Karibik.

Chilenischer Geschäftspartner von HC stattet diesem einen Blitzbesuch ab

Asunción: Andrónico Luksic Craig, ein chilenischer Milliardär und Geschäftspartner des ehemaligen Präsidenten Horacio Cartes, traf am gestrigen Samstag zu einer Stippvisite in Paraguay ein. Der Mann kam an Bord eines Privatflugzeugs und fuhr direkt in die Avenida España N° 801.

Einführung in das Mining von Kryptowährungen

Mining von Kryptowährungen ist der Prozess der Erstellung von Kryptowährungen auf einer Blockchain. Neben den offensichtlichen Vorteilen für den Kryptowährungsmarkt ist das Mining auch eine lukrative Verdienstmöglichkeit für diejenigen, die sich damit beschäftigen. In diesem Artikel geht es um die Grundlagen des Mining im Allgemeinen… weiter lesen

Bitcoin und Co. noch immer die Zukunft?

Gerade die letzten Monate haben gezeigt das der Markt rund um die beliebtesten Kryptowährungen hart sein kann. Kapitalflucht und sinkende Preise haben zu einem schwinden des einstigen Vertrauens geführt. Doch wo sich Experten bereits seit Jahren sicher waren, das gerade der Bitcoin komplett überbewertet war,… weiter lesen