Erste Kritik aus Finnland

Helsinki: Jari Ronkainen, Abgeordneter des finnischen Parlaments für die konservative Partei Perussuomalaiset, hat dem Parlament eine schriftliche Anfrage zur Gewährung von Asyl für paraguayische Entführer vorgelegt. Er möchte die Hintergründe für die Asylgewährung erfahren.

Gelebter Realitätsverlust

Asunción: Einen gewissen Respekt soll man Abgeordneten sicher zusprechen, doch wie weit der geht hängt nicht nur vom Volk ab, sondern wie viel Freiheiten diese ihren Vertretern lassen. Mehr zur Realitätsentfremdung lesen sie hier.

Unter Druck geändert

Asunción: In den vergangenen Monaten kritisierte Euclides Acevedo bei einem Interview im Programm Algo Anda Mal den Präsident sowie seine direkte Umgebung in der Regierung. Seit gestern ist er Innenminister.

Einfach düpiert

Asunción: Seit 15. August 2018 ist Mario Abdo Präsident Paraguays. Entweder leidet der Taiwanesische Botschafter an Demenz, was eigentlich auszuschließen ist, oder er erstattet nur dem Ex-Präsident Horacio Cartes Bericht, wenn es um Spenden geht.

Zwei Surubi auf dem Motorrad

Concepción: Nicht nur die Brasilianer dürften überrascht gewesen sein, als sie sahen wie Fischer aus dem Ort ihren Fang auf dem Motorrad abtransportieren. Auf der Avenida Pinedo wurden zwei Surubi auf dem Motorrad nach Hause gefahren.