Straßenblockaden geplant

Asunción: Am heutigen Tag wollten eigentlich rund 1.000 Autoaufpasser und Scheibenputzer zur Stadtverwaltung marschieren und da über das Arbeitsverbot ihren Unmut Ausdruck zu verleihen. Der Regen unterband dies. Für Morgen sind Straßensperren geplant.

Kein sicherer Seitensprung

Ciudad del Este: Ein Familienvater kontaktierte über eine App eine Frau, mit der er einen Seitensprung suchte. Bei dem Treffen kamen zwei Transvestiten ungefragt hinzu und filmten alles, mit der Androhung der Veröffentlichung, wenn er nicht zahlt.

Unter diesen Umständen

Asunción: Der Präsident der Republik verdient 46.116.000 Guaranies pro Monat, was in irgendeiner Weise angemessen erscheint. Wieso der Fahrer des Ex-Präsidenten Nicanor Duarte Frutos 1.000 Euro mehr als Mario Abdo verdient bleibt ein Rätsel.

Woran man eine Führungskraft erkennt

Stellen Sie sich vor: Der gedachte Nachfolger des Geschäftsführers reicht unerwartet seinen Rücktritt ein. Jemand kontaktierte ihn über LinkedIn und offerierte ihm einen Platz in China. Sie haben nichts um ihn zu halten. Doch woran erkennt man die nächste Führungskraft?

Alles gelöst

Cerrito: Der liberale Abgeordnete des Departements Presidente Hayes, Julio Enrique Mineur, floh heute vor einer Polizeikontrolle, bei der sein Neffe im Auto saß. Dieser hat juristische Probleme.

19 Häuser durchsucht

Pedro Juan Caballero: Vor zehn Tagen wurde ein brasilianischer Journalist von Kriminellen umgebracht, die sich dem Drogenhandel hingeben. Die Polizei realisierte mit 10 Staatsanwälten simultane Hausdurchsuchung. Insgesamt 10 Personen wurden verhaftet.

Ein Kasperltheater

Asunción: Der neue Bürgermeister der Hauptstadt, Oscar Rodriguez, macht es sich leicht. Anstatt seine korrupte Verkehrspolizei auszudünnen oder durch gesetzestreue Personen zu ersetzen, verbietet er Scheibenputzen und Autoaufpasser. Ein Kasperltheater.

Mit leichter Verspätung

Asunción: Zwei Mitglieder des Abgeordnetenhauses sitzen in Haft. Einer seit ein paar Tagen, der andere seit Monaten. Erst jetzt kommt die Gruppe Volksvertreter auf die Idee darüber nachzudenken, ob man sie ihres Postens entheben soll.

Den Zahlemann machen

Asunción: Nach neuesten Informationen hatten Paulo Da Silva und Gaby Wolscham nicht nur eine flüchtige Beziehung, wie anfangs angemerkt. Da Silva gestand ein über 8 Jahre lang der Zahlemann gewesen zu sein.

Weil Weihnachten war

Hohenau: Eine Deutsche aus dem Bereich Colonias Unidas verlieh am ersten Weihnachtsfeiertag ihren Kleinbus an zwei deutsche Frauen, die es bisher als nicht notwendig ansahen das Fahrzeug zurückzubringen.

Miguel Cuevas ist in Haft

Asunción: Kurz nach 16:00 Uhr des heutigen Donnerstages nahm der Abgeordnete sein Schicksal selber in die Hand und meldete sich bei der Agrupación Especializada um seine Untersuchungshaft wegen illegaler Einflussnahme, Falschaussage und ungerechtfertigter Bereicherung, anzutreten.

Schicksal?

Asunción: Heute Morgen gegen 05:50 Uhr wurde einem jungen Mann in einem Bus sein Mobiltelefon gestohlen. Als er merkte, dass er es nicht mehr in der Tasche hatte bat er andere Fahrgäste um Hilfe. Dann floh der Dieb aus dem Bus und rannte.

Kundendienst nach Neuwagenkauf

Fram: Der Großbauer Pedro Pochinec (55) kaufte sich kürzlich einen neuen Geländewagen bei einem Autohaus in Encarnación. Nachdem das Fahrzeug Probleme aufwies und der Kundendienst helfen will oder kann, droht er seinen Neuwagen anzuzünden.