Die Schönen wurden abgestraft

Asunción: Die jungen Frauen, die sich als Gelegenheitsfreundin von reichen älteren Männern ihr luxuriöses Leben zahlen ließen sind nun mittlerweile vorbei. Da jeder sieht wo er sparen kann, sind die hübschen Models nun ohne Sponsor und müssen sehen wo sie bleiben.

Impftourismus in vollem Gange

Asunción: Innerhalb der letzten zwei Wochen sind aus Paraguay mehr als 1.100 Personen nach Miami geflogen. Die voll gefüllten Flieger haben einen Grund. In den Vereinigten Staaten hat man freien Zugang zu Impfungen. In Paraguay kann man noch kein Datum nennen.

Der Apokalypse nahe

Asunción: Die Wirtschaft befindet sich angesichts der Gesundheitskrise derzeit auf der „Intensivstation“, da in der den Krankenhäusern allmählich die Medikamente ausgehen und es fast keine Betten für Krankenhausaufenthalte gibt.

Urbi et orbi

Asunción: So wie unerwartet ein Blitz vom Himmel kommt, traf den Abgeordneten der Colorado Partei, Ulises Quintana die Nachricht, dass der US-Außenminister ihn als „signifikant korrupt“ einstuft. Für ihn schien es zuletzt besser zu laufen, doch nun scheint erstmal Schluß zu sein.

Nach Prinz Philips Tod

Asunción: Präsident Mario Abdo hat der britischen Königin Elizabeth II. zum Tod ihres Mannes Prinz Philip kondoliert. „Abdo spracht Ihrer Majestät Königin Elizabeth II., der königlichen Familie sowie der Regierung sein Beileid zum Tod von Prinz Philip aus.“

Ausreichend Angst eingejagt

Nueva Esperanza: Ein Stadtratsmitglied der Colorado Partei wurde erschossen, während er sich ein paar Bier genehmigte. Der einzige Augenzeuge musste seine Mund-Nasenmaske abnehmen, damit der Täter ihn identifizieren und im Fall er wird redselig wiederkennen kann.

Mit einem Ziel vor Augen

Ciudad del Este: Wir möchten keinem Colorado Politiker ein Ziel vor Augen absprechen, doch in Zeiten in denen vieles negativ und nicht positiv angesehen wird, freut man sich sicherlich etwas über solche Leistungen zu lesen.

Kein Routinecheck

Asunción: Ein Insasse des Regionalgefängnisses von Coronel Oviedo brach am gestrigen Freitag zusammen und wurde in ein Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht. Beim Röntgen kam etwas Seltsames zum Vorschein.

Mit anderem Maß gemessen

Asunción: Ein Berufungsgericht erkannte die Anträge und Argumente der Verteidigerin der zwei männlichen Inhaftierten Jugendlichen an, die wegen des Brandes der ANR Zentrale in Untersuchungshaft saßen und verordnete Hausarrest.