Ein harter Kampf für eine Familie

Paraguarí: Am 10. Januar 2006 kam Milagros mit 6 Monaten viel zu früh auf diese Welt. Sie wog keine 1.400 g und die Ärzte bescheinigten ihr maximal drei Tage lebensfähig zu sein. Mittlerweile ist sie 15, doch jeder einzelne Tage war ein Kampf ums Überleben.

Eine klare Ansage

Asunción: Emilio Cubas, der bis gestern Schatzmeister der Colorado Partei (ANR) war, kündigte überraschend. Als Grund gab er an kein Komplize in einem verfaulten und korrupten Staat zu sein, den seine Partei führt.

Wochenmarkt wegen Nazi-Symbolen in Verruf

San Bernardino: Humberto Ismajovich, Präsident der Hebräische Union Paraguays findet es schade, dass auf Wochenmärkten des Landes und speziell in San Bernardino Andenken aus dem Dritten Reich unverblümt angeboten werden, während dessen Existenz 6 Millionen Juden zum Opfer fielen.

Ein Wolf im Schafspelz?

Asunción: Während man bei der Bevölkerung mit einem möglichen Präsidentschaftsdoppel von HC für Gesprächsstoff sorgt, bereitet der Flügel eine Verfassungsänderung vor, die es in sich hat und nur einem Herrscher dienen soll.

Auch die Behörden schlafen nicht

Asunción: Vertrauen ist gute, Kontrolle ist besser, heißt es bekanntlich. Aus diesem Grund schaute man ob sich Bars und Diskotheken in Asunción und San Bernardino sich an die Auflagen bezüglich der Öffnungszeiten halten. Zu viele Restriktionen schienen verwirrt zu haben.