Beispiellose Anzahl von Anzeigen über innerfamiliärer Gewalt

Asunción: Die Leiterin für Öffentlichkeitsarbeit bei der Nationalpolizei, Kommissarin Elisa Ledesma, erklärte, dass es eine signifikante Zunahme von Anzeigen über innerfamiliäre Gewalt gäbe.

Sie wies weiterhin daraufhin, dass die Zahlen beispiellos seien. „In nur 24 Stunden kam es zu 172 Beschwerden über Gewalt in der Familie, die über das Notrufsystem 911 erfasst wurden“, sagte Ledesma.

Die Zunahme der Anrufe findet hauptsächlich am Wochenende statt. „Hier gibt es wohl einen größeren Alkoholkonsum, weil der Ehemann oder die Lebensgefährtin betrunken sind und das zu häuslicher Gewalt führt. In fast 100% der Fälle ist Alkohol im Spiel“, erklärte Ledesma.

Sie erklärte weiter, dass aufgrund der Brutalität, mit der die Täter handeln würden, es bei den 172 Hilferufen gerade noch verhindert werden konnte, dass Schlimmeres passiert sei.

2018 wurden bereits vier Fälle von Femizid in Paraguay registriert sowie zwei weitere schwere Mordversuche. 2017 kam es zu 53 Fällen, bei denen Frauen ermordet wurden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .