Blauhelme im Einsatz: Agiert die Mautstation im Chaco illegal?

Teniente Irala Fernández: Die Demonstranten, die gegen die Maut waren, wurden von Blauhelmen zurückgedrängt. Die Legalität der Mauststation, von Mennoniten administriert, wurde jedoch auch in Frage gestellt. Ratlosigkeit macht sich breit.

Auf Höhe von km 410, Cruce Los Pioneros und La Promesa ist die Straße wieder frei. Jedoch erbittet der Gouverneur des Departements Presidente Hayes, Antonio Saldívar, die Staatsanwaltschaft die Mautstation zu entfernen, die von einer Nachbarschaftskommission administriert wird und der Zivilgesellschaft Chortitzer unterstehen soll.

Laut der städtischen Resolution J.M. N° 54/2015 wurde die Bildung einer Nachbarschaftskommisson mit dem Namen “Chaco“ erlaubt, um die Wege instand zu halten, jedoch nicht um Mautgebühren zu kassieren. In einer neueren Resolution mit der N° 573/2017 erklärt sich die Kommission zugehörig zur Zivilgesellschaft Chortitzer.

Die Stadtratsversammlung empfahl in ihrer Resolution N° 53/2017 das außer Kraft setzen derselbigen, da sie nicht um eine Verlängerung gebeten hatte. Wie die Stadtverwaltung und die Stadtratsversammlung erkennt auch die der Gouverneur mit seiner Resolution N° 600/2017 die Nachbarschaftskommission “Chaco“ nicht an, weswegen das Betreiben der Mautstationen ebenso illegal ist. Vorsitzender der vom Ministerium für öffentliche Bauten (MOPC) beauftragten Kommission ist Randy Ross Wiebe.

Die diversen Resolutionen hinterlassen den Eindruck, dass beim Geldverdienen die Freundschaft aufhört. Die Hilfe der Mennoniten ist gern gesehen, wenn sie nichts kostet. Sobald eine Gebühr für das Befahren der in Schuss gehaltenen Wege zur Debatte steht, ist die Freundschaft aus.

Wochenblatt / Abc Color / MOPC

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Blauhelme im Einsatz: Agiert die Mautstation im Chaco illegal?

  1. Immer das gleiche in Paraguay! Es werden meist nur Dumme gesucht die bezahlen. Als Dank erhalten sie freundliche Gesichter und schöne Worte, mehr aber nicht. Hört die Großzügigkeit auf oder wird gekürzt, dann wandelt sich die Freundlichkeit sehr schnell ins Gegenteil, bis hin zur Feindschaft. Habe ich schon alles hinter mir und wird mir nicht mehr passieren. Das beste ist, niemals freizügig und spendabel zu sein – es bringt auf Dauer nur Ärger und Verdruß.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.